Skaterhockey Crash Eagles Kaarst schlagen TV Augsburg

Skaterhockey : Crash Eagles Kaarst behaupten Tabellenspitze

Die Kür von Jan Wrede zum „NGZ-Sportler des Jahres 2018“ und der damit verbundene „Ausflug“ zur Sportgala der Partner für Sport und Bildung am Freitagabend hat den Crash Eagles Kaarst nicht geschadet.

Im Gegenteil, der Deutsche Skaterhockey-Meister behauptete sich im letzten Heimspiel der regulären Saison auch gegen den starken Aufsteiger TV Augsburg und verteidigte mit dem 16:7-Erfolgs seine Tabellenführung.

Zwar konnten die punktgleichen Rockets aus Essen dank eines 22:6-Sieges bei den Commanders Velbert den Rückstand im Torverhältnis etwas verkürzen, doch vor dem letzten Spiel am Samstag (19 Uhr) bei eben diesen Commanders beträgt das Polster immer noch 21 Treffer. Wobei „das Endergebnis von Samstag nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt,“ gibt Eagles-Trainer Georg Otten zu, der aufgrund der Ausfälle von Jakob Matzken (gesperrt), Tobias Wolff und Lennart Otten (beide verletzt) nur mit elf Feldspielern in die Partie gehen konnte.

Denn nach 34 Spielminuten stand es 4:4, zwischenzeitlich hatten die Gastgeber sogar mit 2:3 gegen die „taktisch sehr diszipliniert“ (Otten) auftretenden Augsburger im Hintertreffen gelegen. Doch nachdem Andre Ehlert eine Vorlage von Felix Wuschech zum 5:4 (34.) verwandelte, nahm der Deutsche Meister das Zepter in die Hand. Tim Dohmem und Moritz Otten (2) erhöhten noch im zweiten Spielabschnitt auf 8:4.

Im letzten Drittel resignierten dann die Gäste, die eine Woche zuvor Essen noch mit 18:5 abgefertigt hatten und Kaarst traf durch Tim Dohmen, Johannes Matzken, Dominick Thum, Dominik Boschewski (je 1), Thimo Dietrich und Christian von Berg (je 2) noch insgesamt acht Mal. „Jetzt wollen wir Platz eins natürlich verteidigem“, sagt Otten.

Mehr von RP ONLINE