1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Skaterhockey Crash Eagles Kaarst schlagen aufgeregte Moskitos Essen 

Skaterhockey : Eagles schlagen aufgeregte Moskitos 

In der hitzigen Partie der Skaterhockey-Bundesliga setzen sich die Kaarster Adler vor heimischem Publikum mit 7:5 gegen Essen durch. Rote Karte für Goalie der Gäste. 

Auch wenn die SHC Rockets nach ihrer „Heirat“ mit dem in der Eishockey-Oberliga spielenden Nachbarverein in der Skaterhockey-Bundesliga nun als ESC Moskitos an den Start gehen, Freunde der Crash Eagles Kaarst werden die Skaterhockey-Jungs aus Essen wohl nicht mehr. In einer wieder mal hitzigen Partie, die die Gastgeber vor rund 200 Zuschauern in der Stadtparkhalle mit 7:5 (2:3, 1:1, 4:1) gewannen, brachte Essens Heißsporn Marvin Frenzel das Kunststück fertig, noch nach Spielschluss bei einem Handgemenge die Rote Karte zu kassieren.

Dabei war der Goalie nach langer Ausfallzeit gerade erst wieder ins Team der Stechmücken zurückgekehrt und hatte vor allem im zweiten Drittel mit spektakulären Paraden seine Klasse unter Beweis gestellt. Da war die Welt für ihn und seine Teamkollegen auch noch in Ordnung. Denn nach dem frühen Führungstreffer von Florian Breves waren sie durch einen Doppelschlag von Lennart Otten zwar zunächst mit 1:2 ins Hintertreffen geraten, gingen dann aber nach Toren von Benjamin Hüsken (in Unterzahl!) und wiederum Breves mit einem knappen Vorsprung in die erste Pause. Der hatte auch noch nach dem zweiten Durchgang Bestand. Den Treffer von Nils Lingscheidt zum 3:3-Ausgleich konterte Sebastian Schneider nämlich mit dem 4:3.

  • Moritz Otten (l.) trifft mit den
    Skaterhockey-Bundesliga : Crash Eagles Kaarst sind gewarnt vor den Gästen aus Essen
  • Timo Dietrich (r.)war im Pokalspiel in
    Skaterhockey : Eagles-Reserve kann überzeugen
  • Florian Otten holte den Vogel von
    Schützenfest der St.-Maria-Bruderschaft : Florian Otten ist König in Achterhoek

Und dann begann die wilde Fahrt: In einer Phase, in der beide Strafbänke gut besucht waren, glichen die Eagles durch Moritz Otten nicht nur aus, sondern zogen mit den Torschützen Dominik Boschewski und Moritz Otten sogar auf 6:4 in Front. Nach dem von Schneider in Überzahl hergestellten Anschluss schienen die Moskitos am Drücker, verloren in der Schlussphase aber die Nerven. Benedikt Hüsken musste nach dem Duell mit dem Kaarster Jan Wrede für seinen Ausflug ins Ringerlager raus und auch Frenzel schwächte seine Mannschaft mit einer Zeitstrafe. Kurz vor Schluss machte Thimo Dietrich mit dem 7:5 den Deckel drauf. „Ein aufgrund des starken letzten Drittels und einem sicheren Daniel ,Taylor’ im Tor letztlich verdienter Sieg“, befand Eagles-Vorsitzender Georg Otten.