Skaterhockey-Bundesliga Crash Eagles schlagen Crefelder SC

Skaterhockey : Crash Eagles melden sich zurück

Der Deutsche Skaterhockey-Meister aus Kaarst schlägt Verfolger Krefeld mit 9:3.

Der Deutsche Meister im Skaterhockey hat zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit dem 9:3-Sieg über den Crefelder SC beendeten die Crash Eagles Kaarst ihre kleine Negativserie von zuletzt zwei Niederlagen in Folge und hielten gleichzeitig einen ihrer hartnäckigsten Verfolger auf Distanz. Zum Held der Partie avancierte Eagles-Torhüter Richard Steffen der sage und schreibe 44 Schüsse der Gäste entschärfte.

Im Vorfeld des Lokalduells hatte es beim Titelverteidiger Unruhe gegeben. Co-Trainer Bastian Dietrich war aus Unzufriedenheit mit der zuletzt gezeigten sportlichen Entwicklung zurückgetreten. Daraufhin wollte auch Chefcoach Markus Petau seinen Hut nehmen, konnte aber zum Weitermachen überredet werden – allerdings nur als zweiter Mann. So hatte dann gestern wieder Eagles-Vorsitzender Georg Otten das Sagen auf der Bank und wird dies auch bis auf weiteres haben.

Unter Regie ihres neuen (und alten) Trainers spielten die Kaarster groß auf und gingen durch Tore von Moritz Otten (2), Thimo Dietrich, Lennart Otten und Andre Ehlert mit 5:1 in Führung. Dank des überragenden Richard Steffen konnten die Krefelder nie näher als bis auf 3:5 (durch Diem und Schlesiger) herankommen. Moritz und Lennart Otten, Thimo Dietrich und Tim Dohmen machten dann aber mit ihren Treffern alles klar. Im anderen Spitzenspiel setzten sich die Rockets Essen mit 15:7 gegen Köln-West durch.

Mehr von RP ONLINE