TV Korschenbroich holt Pflichtsieg bei HG Remscheid: "Sind wieder im Soll"

TV Korschenbroich holt Pflichtsieg bei HG Remscheid : "Sind wieder im Soll"

"Wir haben den Pflichtsieg eingefahren. Jetzt sind wir wieder im Soll", bilanzierte Trainer Wolfgang Brand nach dem 21:20-Auswärtssieg (Halbzeit 11:10) des Handball-Regionalligisten TV Korschenbroich bei der HG Remscheid. Zuvor mussten seine Schützlinge ein hartes Stück Arbeit verrichten.

Die Korschenbroicher kamen gut aus den Startlöchern und hatten in Markus Mönkediek im Tor sowie einem diesmal wieder überzeugend auftrumpfenden Jörg Ramisch ihre Aktivposten. "Wir waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, umso unerklärlicher war es, dass wir nach dem Seitenwechsel mit 13:16 in Rückstand gerieten. In dieser Phase hat Remscheid überzeugt und verdient geführt", monierte Brand. Die Wende brachte wie oft in dieser Saison der eingewechselte Ingo Triebler im TVK-Tor, der mit seinen Paraden den TVK zurück ins Spiel brachte.

Mit einem 8:2-Zwischenspurt rückten die Gäste das Kräfteverhältnis wieder ins rechte Licht und beseitigten damit auch den letzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach dem 21:18 war die Partie gelaufen und den Gastgebern gelang nur noch eine Ergebniskorrektur: "Wir haben nichts mehr anbrennen lassen. Das letzte Gegentor fiel wenige Sekunden vor Schluss, da war die Partie bereits entschieden", so Brandt.

Erleichtert nahm TVK-Manager Jupp Grimm den doppelten Punktgewinn auf: "Die Jungs haben ordentlich gekämpft. Zwar stimmt es spielerisch immer noch nicht, aber die Mannschaft hat sich reingehängt und verdient beide Punkte mit nach Hause genommen." Jan-Erik Gürtner, altgedientester TVK-Akteur, freute sich: "Das hat diesmal wieder Spaß gemacht." Am späten Sonntagabend machte der TVK dann noch eine Neuverpflichtung perfekt: Vom Ligakonkurrenten Longericher SC kommt Rückraumspieler Gregor Asshoff (23). -tobi

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE