1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: Siegeszug von Schmitz endet erst im Finale

Tischtennis : Siegeszug von Schmitz endet erst im Finale

Tischtennis: Platz zwei bei WTTV- Seniorenmeisterschaften beschert dem Neusser die DM-Teilnahme

Guido Schmitz vom Tischtennis-Regionalligisten TG Neuss war mit seiner Leistung bei seinen ersten Westdeutschen Seniorenmeisterschaften voll zufrieden: "Mein Ziel war die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Das habe ich mit dem zweiten Platz erreicht."

. Der Neuling in der S-40-Klasse musste sich erst im Finale gegen den Favoriten Andreas Schmitz von Liga-Konkurrent Bayer Uerdingen mit 2:3-Sätzen geschlagen geben. Zuvor setzte sich der Neusser in einem sehenswerten Halbfinale gegen Joachim Beumers von der DJK Holzbüttgen knapp mit 11:9 im fünften Satz durch. Beide Akteure sprachen hinterher von einem "tollen Spiel". Besonders der Punktgewinn zum 10:9 im Entscheidungssatz wird den beiden Kreisvertretern lange in Erinnerung bleiben. Beumers spielte den Ball an die Netzkante, von dort aus sprang er an die Tischkante, so dass Schmitz schon geschlagen schien. Mit einem Hechtsprung erreichte dieser den Ball aber noch am Boden liegend und beförderte ihn regelgerecht auf die Tischhälfte von Beumers. Dieser hätte ihn einfach nur noch auf die andere Seite spielen müssen, um den Punkt gegen den nun wehrlosen Neusser zu machen. Der Ball hatte aber so viel Effet, dass Beumers an ihm vorbeischlug und somit die Chance auf den Matchball ausließ. Mit dem nächsten Punkt entschied Schmitz dann das Spiel für sich. Aber auch für den Holzbüttgenerstehen die Chancen auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2013 in Bielefeld nicht schlecht. Zusammen mit Maria Beltermann holte er sich im Mixed den zweiten Platz. Guido Schmitz wurde gemeinsam mit seinem Endspielgegner Andreas Schmitz Dritter im Doppel.

Bei den Senioren-60 scheiterte Josef Kwasniak im Achtelfinale, während für Helmut Merkentrop (beide TTC Dormagen) bereits nach den Gruppenspielen Schluss war. Ebenso erging es Gerhard Pigerl (DJK Holzbüttgen) und Horst Hartwig (TTC BW Grevenbroich) in der S-70 sowie dem ältesten Turnierteilnehmer Gerhard Apitzsch (83) vom VfR Büttgen bei den Achtzigern. Bei den Seniorinnen-50 verfehlte Almut Pigerl in der Einzel-Konkurrenz knapp das Siegerpodest. Die Verbandsliga-Spielerin der DJK Holzbüttgen unterlag im Viertelfinale gegen Bettina Balfoort vom Oberligisten TuS Xanten. Klub-Kameradin Gerda Kux-Sieberath schied nach den Gruppenspielen aus. Im Doppel wurden beide Dritte.

(rust)