1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Reitsport: Sieg zum Saisonauftakt für Neusser Voltigierer

Reitsport : Sieg zum Saisonauftakt für Neusser Voltigierer

Die Mannschaft von Trainerin und Longenführerin Jessica Lichtenberg setzt sich im Rahmen der Equitana beim ersten Turnier klar durch.

Gelungener Saisonauftakt für die amtierenden Weltmeister des RSV Neuss-Grimlinghausen bei der Weltmesse des Pferdesports. Die Voltigiermannschaft von Trainerin und Longenführerin Jessica Lichtenberg setzte sich im Rahmen der Equitana in Essen beim ersten Turnier der Saison klar gegen die Konkurrenz durch. Auf ihrem Weltmeister-Pferd Delia überzeugten die Pferdeakrobaten vom Nixhof beim "Beyer-Voltigier-Cup" mit einer Wertnote von 8,437 Punkten und deklassierten die Konkurrenz. Das Juniorteam des VV Köln-Dünnwald landete mit 7,071 Punkten auf Rang zwei, gefolgt von den Lokalmatadoren aus Essen (6,623).

Zu einhundert Prozent konnten die Rheinländer allerdings nicht zufrieden sein. Im Anfangsteil der Kür musste Oberfrau - und NGZ-Sportlerin des Jahres 2014 - Mona Pavetic das Pferd einmal unfreiwillig verlassen. Die Abzüge durch das Richterkollegium hielten sich jedoch in Grenzen, die Mannschaft fing sich im Laufe der Darbietung wieder und beendete die Kür gewohnt souverän und mit Szenenapplaus in der gut besuchten Arena. "Der Sturz war ganz klar ein Fehler von mir", sagte Lichtenberg im Anschluss. Die Abstimmung zwischen ihr und Delia habe in diesem Moment nicht gut funktioniert. "Es war eine Verkettung von Kleinigkeiten." Die Bedingungen in Essen seien von der Vorbereitung her nicht optimal. Aufgrund des Platzmangels auf dem Messegelände bleibe wenig Zeit für die optimale Vorbereitung der Pferde. Insgesamt zeigte sich die Meistertrainerin aber zufrieden. "Es war ein schöner Auftakt, aber die Prioritäten liegen natürlich an anderer Stelle."

Das neue Kürprogramm zeigten die Deutschen Meister in Essen noch nicht. Die Premiere gibt es erst beim internationalen Turnier im belgischen Moorsele Anfang Mai.

Eine Premiere bei den Neussern war die neue personelle Besetzung: Da Milena Hiemann ihre aktive Karriere nach dem WM-Sieg im vergangenen Jahr beendet hat, ist Leonie Falkenberg nun nachgerückt und startete erstmals in Essen mit dem Team. In Bezug auf die künftigen Aufgaben sind die Neusser nach eigener Aussage gut aufgestellt. "Nach einem WM-Jahr kommt man immer erst etwas später in Schwung", berichtete Lichtenberg. In der vergangenen Woche sei die Choreografie der neuen Kür aber gut vorangekommen. Weltmeister und Ausdrucks-Spezialist Jacques Ferrari aus Frankreich besuchte die Rheinländer und arbeitete intensiv mit ihnen am neuen Programm. "Wir haben eine gute Basis, auf der wir aufbauen können. Jetzt geht es an die Feinheiten", sagte Lichtenberg.

Das große Ziel in dieser Saison lautet EM-Qualifikation. Erstmals in der Geschichte des Pferdesports richtet Aachen ein kontinentales Championat für fünf Pferdesportdisziplinen gleichzeitig aus. Das CHIO-Gelände gilt als Wohnzimmer der Neusser. Hier wollen sie auch im August 2015 wieder auf dem obersten Treppchen stehen.

(NGZ)