1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Sieg für Neuzugang des TSV Bayer Dormagen bei LVN-Cross

Leichtathletik : TSV-Zugang überzeugt bei LVN-Cross

Bei den Verbandsmeisterschaften lief der vom OSC Waldniel kommende Joel Etienne Schmitz zum Titel. Weitere Siege gab’s für Dormagen in den Teamwettbewerben.

Offiziell erfolgt der Wechsel vom OSC Waldniel zum TSV Bayer Dormagen zwar erst zum Jahresende. Doch weil Joel Etienne Schmitz schon seit den Sommerferien im Team von Willi Jungbluth und Peter Kurowksi trainiert, vereinnahmen die Dormagener den Sieg des 15-Jährigen bei den LVN-Crossmeisterschaften in Neunkirchen-Seelscheid schon ein gutes Stück für sich. Darüber hinaus gab es aber auch noch weitere Erfolge für den TSV.

Dass die Dormagener auf den 15 Jahre alten Schwalmtaler aufmerksam wurden, ist kein Wunder. Schließlich sammelte das Lauftalent in der Vergangenheit Erfolge am Fließband und gewann im September in Hannover bei der U16 sogar den DM-Titel über 800 Meter in der starken Zeit von 1:58,06 Minuten. Damit der Weg zum Training nach Dormagen nicht so weit ist, entschied sich Joel Etienne Schmitz auch zu einem Schulwechsel. Seit Beginn des neuen Schuljahres besucht Schmitz nicht mehr die Gesamtschule in Brüggen, sondern lebt im Internat des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden. Seine neuen Vereinskameraden Joshua Nisius (2. im Einzel) sowie Fabian Spinrath (4./beide Männer) holten zusammen mit dem Uerdinger Tim Holtbrügge (U23/6.) den Sieg in der Teamwertung der Männer. Marcus Dunkel vom TSV wurde zudem Sechster in der Männer-Konkurrenz. Ebenfalls LVN-Meister wurde das Team der weiblichen Jugend U20 mit Aimee Drössler (2.), Johanna Helmrich (3.) vom TSV und der Uerdinger Siegerin Pia Szymanowski.

  • TSv-Coach David Röhrig bei einer Auszeit.
    Jugend-Handball : TSV-Nachwuchs verspielt Führung in Balingen
  • Bayer-Coach Dusko Bilanovic (l.) mit TSV-Pressesprecher
    2. Handball-Bundesliga : Starke Dormagener verpassen Überraschung knapp
  • Beim TSV Bayer Dormagen wären sie
    2. Handball-Bundesliga : Teil eins der Dormagener Endspielserie

Die TSV-Mannschaft der weiblichen Jugend U16 belegte mit Maxima Majer (2.), Anna Olschowsky (beide W15/6.) und Sarah Samagalski (W14/6.) knapp hinter Mettmann den zweiten Platz. Majer lief von vorne in der Spitzengruppe mit und teilte ihre Kräfte gut ein. Die Entscheidung fiel erst auf der letzten Steigung zu Gunsten der Siegerin aus Mettmann. Die gleichaltrigen Jungs aus Dormagen mit Daniel Güsgen (M14/11.), Jacob Daams (6.) und Eric Taubitz (beide M15/7.) landeten außerdem auf Platz vier. Für das U16-Trio aus Dormagen war der anspruchsvolle Crosslauf zum Teil der erste Auftritt gegen die LVN-Konkurrenz.