Jüchen: SG Rot-Weiß Gierath setzt auf Dreifachhalle

Jüchen: SG Rot-Weiß Gierath setzt auf Dreifachhalle

Nach zwei Fusionen in den vergangenen Jahren ist die Sportgemeinschaft Rot-Weiß Gierath mit aktuell 976 Mitgliedern der mit Abstand größte Sportverein in der Gemeinde. Wie der jetzt in seinem Amt bestätigte Vorsitzende Heinz Kiefer deutlich machte, "ist die neue Dreifachhalle für die weitere Entwicklung der SG Rot-Weiß von enormer Bedeutung: Ohne neue Sportstätte ist diese schlichtweg gefährdet." Kiefer hält an seiner Kritik am SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Holger Tesmann fest, bei dem er das "aktive und konstruktive Mitwirken" vermisst.

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Engemann machte Kassierer Dieter Verhees deutlich, dass die SG Rot-Weiß ihre künftigen Aktivitäten auf einer soliden finanziellen Grundlage angehen kann. Die moderate Beitragserhöhung 2009 sei mit "Weitsicht und Perspektive" vorgenommen worden. Die Bildung von Rücklagen sei erforderlich, "um bei konkretem Bedarf auch größere Investitionen tätigen zu können", betonte der Schatzmeister der SG Rot-Weiß.

Neben Heinz Kiefer wurde auch die übrige Führungsriege in ihren Ämtern bestätigt.

(NGZ)