1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Serie vor dem Fußballstart SG Rommerskirchen/Gilbach

Vor dem Fußballstart: SG Rommerskirchen/Gilbach : Mit ganz junger Truppe in der Liga bleiben

Trainer Kevin Hahn glaubt fest an eine Bezirksliga-Saison seiner Mannschaft ohne große Abstiegssorgen. Die Vorbereitung lief jedoch nicht optimal.

Die Vorbereitung der Bezirksligisten auf die am 22. August beginnende Fußballsaison neigt sich allmählich dem Ende zu. Einige Vereine konnten jedoch aufgrund der verzwickten Urlaubssituation und der weiterhin angespannten Corona-Lage nicht ihr geplantes Programm durchziehen. Dazu gehört auch die SG Rommerskirchen-Gilbach, die sowohl in den Trainingseinheiten als auch in den Testspielen mit weniger Spielern auskommen musste als gewünscht.

Auch im Kreispokal lief es für die SG nicht optimal, gegen den A-Ligisten TuS Grevenbroich setzte es trotz anständiger Leistung eine 1:2-Niederlage. Für Trainer Kevin Hahn jedoch kein Grund zur Sorge, er vertraut seinem Kader: „Wir haben einige Talente, von denen wir viel erwarten können. Dazu kommen unsere erfahrenen Leute, so dass wir einen ausgewogenen Kader mit viel Qualität zusammengestellt haben.“ Zu den jungen Hoffnungsträgern im Kader zählen drei Neuzugänge vom SC Kapellen: der 19 Jahre alte Verteidiger Julian van den Brock, Mittelfeldmann Kevin Zorn, ebenfalls 19, und Stürmer Ermal Maqkai (21). In Dario Russo (21) und Ruben Fariello D’Annucci (19) tragen zwei weitere Neuzugänge zur Kaderverjüngung bei.

  • Marco Schacht kann mit einem breiteren
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : BV Sturm Wissel strebt Platz in den Top Fünf an
  • Danny Thönes hat nun das Sagen
    Fußball-Bezirksliga : Corona-Fall stoppt die gute Vorbereitung des FC Aldekerk
  • Übersichtlich: In der Vorbereitung machen Trainer
    Vor dem Fußballstart: SC Grimlinghausen : Corona-Meister dämpft Erwartung

Hahn freut sich darauf, mit seiner Mannschaft in die Saison zu starten, dennoch ist er sich bewusst, dass vor allem bei den jüngeren Spielern ein wellenförmiger Leistungsverlauf auftreten kann. „Auch wenn unsere Spieler nicht ihr volles Potential abrufen können, was völlig normal wäre, bin ich mir sicher, dass wir die Saison ohne große Abstiegssorgen bewältigen können.“ Ein Fan von Spekulationen ist der 40-Jährige nicht, deswegen lautet das Saisonziel nur Klassenverbleib. „Als ich die Mannschaft übernahm, stand sie kurz vor dem Abstieg. Mein Anspruch ist es, wieder für sportlich bessere Jahre zu sorgen. Und ich bin zuversichtlich, dass meine Mannschaft dazu im Stande ist.“

Zum Liga-Auftakt wartet auf seine Truppe ein Heimspiel gegen den SV Hösel. „Durch die für alle Mannschaften komplizierte und schwierige Vorbereitung ist es schwer, den Gegner einzuschätzen“, sagt der Coach. Für ihn ist jedoch ein guter Saisonstart enorm wichtig. „Nach den ersten drei bis fünf Spielen kann man seine ersten Schlüsse ziehen und die Gegner besser einschätzen. Wir wollen nach dieser Anfangsphase möglichst gut dastehen.“

Hahn sieht sich und ganz Rommerskirchen auf jeden Fall bereit für die neue Saison: „Unsere Mannschaft ist heiß. Wir haben richtig Bock. endlich wieder angreifen zu können.“