1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Serie vor dem Fußballstart: SC Grimlinghausen

Vor dem Fußballstart: SC Grimlinghausen : Corona-Meister dämpft Erwartung

Holprige Vorbereitung und Abgänge wichtiger Spieler drücken etwas aufs Gemüt. „Aber wir wollen die Corona-Meisterschaft verteidigen“, scherzt Trainer Conny Eickels.

Der SC Grimlinghausen geht als „Corona-Meister“ in die neue Spielzeit der Fußball-Kreisliga A. Als die Saison im vergangenen Jahr vorzeitig abgebrochen wurde, standen die „Hippelanker“ auf Rang eins in der Kreisliga A. Mit einem ähnlichen Lauf rechnet Trainer Conny Eickels in dieser Spielzeit aber nicht.

Es läuft bislang nämlich bestenfalls durchwachsen beim SC Grimlinghausen. Den Klub plagen die üblichen Probleme: Urlauber und Verletzte erschweren die Vorbereitung, so richtig in Fahrt ist die Truppe von Conny Eickels bislang nicht gekommen. Besonders ins Gewicht fallen beim SC Grimlinghausen die Abgänge: Kevin Wieland und Marco Bruno, zwei wichtige Stützen der Mannschaft, legen eine Pause ein. „Ihre Ruhe und Erfahrung werden uns in Zukunft schmerzhaft fehlen. Das merkt man jetzt schon“, sagt Eickels. Auf der Seite der Neuzugänge hat sich nicht viel getan: Jonas Döhlings ist eine weitere Option auf der Außenverteidigerposition, Maurice Wolff könnte in Zukunft das Tor hüten. Giulio Buscema, Matthias Dausend und Maurice Wolff kämpfen um den Platz in der Startelf. „Wir haben drei gleichwertige Torhüter, noch ist die Entscheidung nicht getroffen“, gibt Eickels zu verstehen.

  • Symbolbild: Die Deutsche Meisterschaft fand online
    Kampfkunst beim VfL Hinsbeck : Nettetaler Zheng Guan wird digitaler Wushu-Meister
  • Wollen mit dem Golfclub Hummelbachaue ins
    Golf : GC Hummelbachaue klopft ans Tor zur 1. Liga
  • Geimpft wird mit dem Corona-Impfstoff des
    Für Wohnungslose und Bedürftige : Mobiles Impfangebot mit Johnson&Johnson in Neuss

Als Aufsteiger überraschte Grimlinghausen im vergangenen Jahr die gesamte Liga, stand plötzlich sogar an der Tabellenspitze. „Wir wollen die Corona-Meisterschaft verteidigen“, scherzt Eickels, der dann aber sofort klarstellt: „Es wäre schön, aber ich glaube es nicht.“ Man müsse die Kirche im Dorf lassen. „So ein Lauf ist sehr schwer zu wiederholen. Wir sind da realistisch.“ Die Favoritenrolle schiebt Eickels ganz klar anderen Vereinen zu. Unter anderem sieht der erfahrene Coach den SV Rosellen, den VdS Nievenheim und den FC Delhoven als potentielle Aufsteiger. „Unser Ziel ist ein Mittelfeldplatz“, gibt Eickels vor. Auf Grimlinghausen wartet mit dem SVG Grevenbroich, VfR 06 Neuss und dem SV Glehn ein schweres Auftaktprogramm. „Danach wissen wir, wo die Reise hingeht“, hofft Eickels.