Korschenbroich: Seifenkisten flitzten durch Liedberg

Korschenbroich : Seifenkisten flitzten durch Liedberg

In seiner türkisblauen Seifenkiste rollt Malte Westen über das abschüssige Kopfsteinpflaster im historischen Liedberger Ortskern. Die Haarsträhnen, die unter dem Sturzhelm hervor lugen, wehen im Wind.

Malte ist voll konzentriert, nur noch eine Rechtskurve liegt vor ihm. Er lehnt sich in seiner Kiste nach rechts, lenkt — plötzlich schreien ein paar Zuschauer auf, bevor sie erleichtert loslachen: Malte erwischt die Kurve nicht richtig und gerät links neben der regennassen Fahrbahn aufs Gras. Doch es gelingt dem Liedberger, sich zu fangen und ins Ziel zu rumpeln. Seine Zeit für den rund 250 Meter langen Parcours: 34, 9 Sekunden.

Für einen ersten Platz beim 34. Liedberger Seifenkistenrennen für Acht- bis 16-Jährige reichte Maltes Zeit nicht. Den Gesamtsieg nach drei Wertungsläufen holte Lukas Humpesch, er fuhr zudem mit 28,4 Sekunden Tagesbestzeit. Schnellster Liedberger war Max Dewoske. "Wir haben eine Rekord-Starterzahl", bilanziert Ralf Frommen, Geschäftsführer des Heimatvereins Liedberg. Der Verein richtet das Seifenkistenrennen seit 1977 aus. 52 Kinder und Jugendliche — einer mehr als im Vorjahr — rasten diesmal nacheinander mit etwa 30 Kilometern pro Stunde von der Schlosskapelle aus die Straße hinunter. Weil es oft regnete, starteten sie nicht von der Holzrampe, die sonst für eine Extraportion Schwung sorgt. Mit seinen 28,4 Sekunden kam Lukas Humpesch dennoch nah an die üblichen Bestzeiten heran, die im Durchschnitt bei rund 27 Sekunden liegen.

Malte Westen trat zum ersten Mal beim Seifenkistenrennen an, seinen Wagen hatten ihm Freunde geliehen. Am Morgen durfte er im Training einmal Probe fahren, dann ging das Rennen los. "Ich wollte hier immer schon mal mitmachen. Und es macht richtig Spaß." Angst sich zu verletzen habe er vorhin auf der Strecke nicht gehabt. Stattdessen ärgerte sich Malte über seinen Fahrfehler: "Wenn ich nicht zu früh in die Kurve gegangen wäre, wäre ich noch schneller gewesen", sagte er. Zum Glück hatte Malte noch zwei Läufe, in denen er es besser machen konnte.

Gesamtsieger und Sieger der Altersklasse (4) wurde Lukas Humpesch. Altersklasse 1 Tobias Vennen Altersklasse 2 Janina Meyer Altersklasse 3 Benjamin Semrau

(NGZ/rl)