3. Tischtennis-Bundesliga Schwarzes Wochenende für Holzbüttgen

Holzbüttgen · Durch die Niederlagen beim TTC Langen am Samstag und beim TTC Salmünster am Sonntag verlieren die Tischtennisspielerinnen aus Holzbüttgen die Tabellenführung  

 Martyna Dziadkowiec war mit drei Einzelsiegen noch die erfolgreichste Akteurin der DJK bei den Niederlagen in Hessen.

Martyna Dziadkowiec war mit drei Einzelsiegen noch die erfolgreichste Akteurin der DJK bei den Niederlagen in Hessen.

Foto: rust

Die Serie der Unbesiegbarkeit ist vorbei. Ohne die beiden erfahrenen Spielerinnen Nadine Bollmeier und Jessica Wirdemann musste  das junge Damen-Team der DJK Holzbüttgen in Hessen Lehrgeld zahlen. Sowohl gegen den TTC Langen am Samstag als auch gegen den Aufsteiger TTC Salmünster kassierten die Kaarsterinnen eine 3:6-Niederlage. Damit mussten sie die Tabellenführung an das punktgleiche Team aus Langen abgeben. „Das war eine bittere Niederlage, ein Punkt wäre drin gewesen“, sagte DJK-Kapitänin Jana Vollmert nach der Partie beim Verfolger TTC Langen. Schon nach den Doppeln liefen die Kaarsterinnen einem 0:2-Rückstand hinterher. Sowohl Dziadkowiec/Vollmert als auch Yevtodii/van Lierop mussten sich zum Auftakt mit 1:3-Sätzen geschlagen geben. Im Einzel keimte dann aber wieder nach zwei gewonnenen Spielen im oberen Paarkreuz Hoffnung auf. Martyna Dziadkowiec überzeugte in drei Sätzen gegen Anastasia Bondareva und Iolanta Yevtodii besiegte Mariia Voitekhova mit 3:1. Durch zwei Niederlagen von Karlijn van Lierop (2:3 gegen Tingzhuo Li und Jana Vollmert (1:3 gegen Brenda Rühmkorff) im unteren Paarkreuz und der anschließenden 1:3-Niederlage von Yevtodii gegen Bondareva war die Freude aber wieder dahin. Voll überzeugen konnte nur Martyna Dziadkowiec, die auch ihr zweites Einzel im Spitzenpaarkreuz gegen Voitekhova ohne Satzverlust gewann und auf 3:5 verkürzte. Als nächstes zählte das Spiel von Jana Vollmert, die bei einem Sieg noch das 5:5-Remis hätte retten können, da Karlijn van Lierop ihr Einzel gegen Brenda Rühmkorff bereits gewonnen hatte. Aber bei der DJK-Kapitänin lief es nicht rund. Mit 13:11, 9:11, 10:12 und 9:11 musste sie sich Tingzhuo Li geschlagen geben, so dass der Zähler von van Lierop gar nicht mehr in die Wertung kam.

Auch beim Aufsteiger in Salmünster reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Nach einem Doppelsieg von Martyna Dziadkowiec/Jana Vollmert gegen Jaschin/Stelting konnten im Anschluss nur noch Dziadkowiec (3:1 gegen Ecaterina Smiganovscaia) und Vollmert (3:1 gegen Sienna Stelting) Einzelsiege einfahren. Salmünster hatte seine Topspielerin in der Inderin Kaushani Nath, die keinen einzigen Satz abgab. Im bisherigen Saisonverlauf hatte sie erst einmal mitgewirkt. „Das war eine schlechte Leistung von uns“, fasste Vollmert zusammen.

In der Damen-Oberliga mausert sich die DJK II immer mehr zur Spitzenmannschaft. Durch den 10:0-Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten TTC Bärbroich haben sich die Kaarsterinnen auf den zweiten Platz vorgespielt. Nach zwei gewonnenen Doppeln holten Verena Hinrichs (2), Anna Schouren (2), Sandra Förster (2) und Oxana Volkers (2) die Punkte.