Hockey : Schwarz-Weiß gelingt die Sensation

Der Hockey-Bundesligist aus Neuss fertigte gestern Abend Mülheim mit 6:2 ab.

Schon zur Halbzeit bekam Ehrenmitglied Horst Busse, unter dessen Führung es der Hockey-Bundesligist HTC SW Neuss 2007 und 2008 in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gebracht hatte, angesichts einer 3:1-Führung über die als übermächtig geltenden Mülheimer das Lächeln gar nicht mehr aus dem Gesicht. "An einen Sieg gegen Uhlenhorst kann ich mich nicht erinnern", bekannte er. Am Ende einer grandiosen Vorstellung stand gestern ein niemals für möglich gehaltener 6:2-Erfolg – der erste Saisonsieg des Neulings.

Die Gastgeber konnten ihr Glück gar nicht fassen, dabei hatte der so berückende Auftritt mit Glück am allerwenigsten zu tun. Neuss spielte einfach gut, steckte selbst den frühen Rückstand (Benedikt Fürk nach kurzer Ecke/10.) ungerührt weg. Im Gegenzug kamen die Schwarz-Weißen nach einem kapitalen Abwehrschnitzer der Gäste durch Sebastian Draguhn zum Ausgleich (11.). Nur vier Minuten später nutzte Gregor Steins einen Siebenmeter zum 2:1. Während der Play-off-Kandidat in der Verteidigung weiter Fehler an Fehler reihte, blieben die Schützlinge von Trainer Omar Schlingemann hochkonzentriert. Und wurden erneut belohnt: Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Mathis Steindor nach der zweiten kurzen Ecke im Nachschuss auf 3:1 (20.).

Auch im zweiten Abschnitt überzeugte der Aufsteiger auf ganzer Linie. Mülheim war zwar am Drücker, erspielte sich gegen die Abwehr um Axel Schmitz aber kaum Torchancen. Und weil auch Lennard Leist im Neusser Kasten famos hielt, fand in den zweiten 35 Minuten auch keine der vier Mülheimer Strafecken den Weg ins Tor. Draguhn dagegen hämmerte die Kugel bei der dritten Ecke zum 4:1 (54.) ins Netz. Sieben Minuten vor Schluss nahm Mülheim den Torwart vom Feld – nur zehn Sekunden später legte erneut Draguhn den Ball zur Entscheidung ins nun leere Gehäuse. In der Folge trafen noch Nitschke für Mülheim (68.) und Martial für Neuss (70.). Morgen (14 Uhr) empfängt Neuss RW Köln.

(NGZ)