Unges Pengste 2013: Schützenköniginnen ziehen Gewinnerlose

Unges Pengste 2013 : Schützenköniginnen ziehen Gewinnerlose

Der Erlös aus der Pfingsttombola zu Unges Pengste kommt Pfarrer Neuenhofer und seinen Straßenkindern von La Paz zugute.

Als Glücksfeen betätigten sich beim Abschlussabend von Unges Pengste die beiden Schützenköniginnen Marlene und Juliane. Sie zogen die Gewinnlose für die Pfingsttombola, deren Erlös den Straßenkindern von La Paz zugute kommt. Jürgen Hüsges, Initiator der Hilfsaktion und Vorsitzender der Kinder-Direkthilfe Korschenbroich, hofft, aus Losverkauf und zusätzlichen Spenden bis zur Jahresmitte 100 000 Euro nach Bolivien überweisen zu können. Dort wartet der aus Mönchengladbach stammende Pfarrer Josef Neuenhofer schon sehnsüchtig auf die Schützen-Hilfe vom Niederrhein.

Josef Neuenhofer, von den Straßenkindern liebevoll nur Padre José genannt, braucht erhebliche Geldmittel, um insgesamt sechs Einrichtungen — vom Mädchenheim bis hin zur Kinderklinik — unterhalten zu können. An der Lostrommel versammelten sich gestern Abend die Königinnen mit den Damen des Gefolges, unterstützt von Bürgermeister Heinz Josef Dick, den beiden Präsidenten Peter Schlösser und Andreas van de Kraan und Marco Heuter vom Pfingsttombola-Team.

(url)
Mehr von RP ONLINE