1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Schützen planen Jubiläums-Film

Korschenbroich : Schützen planen Jubiläums-Film

Der Glehner Schützenverein feiert vom 31. August bis 4. September sein 125-jähriges Bestehen. Hubert Tokloth, der bei den Planungen für Präsident Udo Brockers in die Bresche springt, und seine Mitstreiter kümmern sich um den Feinschliff. Angedacht ist ein Jubiläums-Film.

Für Hubert Tokloth ist das Ehrensache: Weil Udo Brockers, Präsident des Glehner Schützenvereins erkrankt ist, übernimmt sein Stellvertreter die Planungen für das 125-Jahr-Jubiläum. "Für unseren Präsidenten ist es eine Herzensangelegenheit, dass das Jubiläum für die Glehner ein unvergessliches Ereignis wird", sagt Tokloth. "Wir werden alles dafür tun, dass die Planungen ganz in seinem Sinne abgeschlossen werden."

Der Vorstand des Schützenvereins ist daher bereits zu einem Treffen zusammengekommen, bei dem das weitere Vorgehen besprochen wurde. "Für uns gilt es jetzt, viele Details zusammenzuführen", sagt Tokloth. Vorbereitet sei alles bestens. Ein Beispiel: die Festschrift. Sie ist im Grunde fertig, soll Anfang August in einer Auflage von 3500 Exemplaren erscheinen und kostenfrei verteilt werden. Ein Schwerpunkt-Thema ist unter anderem die Historie der Glehner Schützen-Fahnen. Ein entsprechendes Kapitel haben Paul Baumeister und Elmar Pohl beigesteuert. Außerdem sollen Tambourcorps und Musikkapellen besonders gewürdigt werden.

Gefeiert wird das Jubiläums-Fest in Glehn vom 31. August bis 4. September. Eingeläutet wird es mit einem Festkommers mit zahlreichen Ehrengästen. Darüber hinaus wird das Glehner Schützenfest im Jubiäumsjahr einen Tag länger gefeiert. Erfahrung mit einer solchen Verlängerung haben sie im Ort bereits: Zur 100-Jahr-Feier wurde einst ebenfalls ein Tag drangehängt.

Größer und länger als sonst wird auch der sonntägliche Festzug. Viele Gäste haben sich dazu bereits angekündigt, insgesamt werden etwa 1200 Schützen und gut 500 Musiker in den Straßen Glehns unterwegs sein. Zudem geben sich die übrigen Schützenvereine und Bruderschaften aus dem Umland samt ihrer Könige und Minister die Ehre. Ihren Teil zum "verlängerten Festzug" tragen die Sappeure bei, die in diesem Jahr gleich doppelten Grund zum Feiern haben: Sie begehen ihr 90-jähriges Bestehen und haben neun befreundete Sappeurkorps eingeladen. Der Glehner Schützenverein darf sich also auf kräftigen Zuwachs beim Umzug im Ort freuen.

Das Geschehen soll dabei auch mit der Videokamera festgehalten werden. Der Vorstand des Schützenvereins plant, das Jubiläums-Fest professionell filmen zu lassen. Noch werden Angebote eingeholt. "Spruchreif ist dabei aber noch nichts", sagt Tokloth. "Wir werden aber am Ball bleiben."

Die Vorbereitungen für das 125-Jahr-Jubiläum haben im Wesentlichen bereits vor zwei Jahren begonnen. Erste Musikgruppen — wie der Musikverein Holzheim und das erste Regiments-Tambourkorps Neuss — wurden sogar schon deutlich davor verpflichtet.

(NGZ/rl)