1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Schützen — Glanz und Gloria

Korschenbroich : Schützen — Glanz und Gloria

Ein Kilogramm Papier, 42 spannende Kapitel, 272 Seiten, über 300 farbige Abbildungen und einen purpur-roten Einband – so präsentiert sich das neue Schützenbuch ab Samstag im Handel. Autorin Britta Spies und Herausgeber Horst Thoren beleuchten den üppigen Silberschatz der Bruderschaften.

Ein Kilogramm Papier, 42 spannende Kapitel, 272 Seiten, über 300 farbige Abbildungen und einen purpur-roten Einband — so präsentiert sich das neue Schützenbuch ab Samstag im Handel. Autorin Britta Spies und Herausgeber Horst Thoren beleuchten den üppigen Silberschatz der Bruderschaften.

Korschenbroich Es gibt noch viel zu erforschen und zu entdecken. Diese Erkenntnis stand am Anfang des Buchprojektes "Schützen — Glanz und Gloria". Gestern, bei der offiziellen Präsentation auf Schloss Rheydt, stellten Autorin Dr. Britta Spies (44) und Herausgeber Bezirksbundesmeister Horst Thoren (51) im Gleichklang fest: "Das ist erst der Anfang." Für die Leiterin des Rheinischen Schützenmuseums Neuss ist das umfassende Werk zu den historischen Königsketten der Schützenbruderschaften im Gladbacher Land der Aufschlag zu einer Reihe, die in zehn Jahren ihre Fortsetzung finden kann. "Schließlich kommen in jedem Jahr neue Ketten, Anhänger, Orden und Ehrenzeichen hinzu."

Die meisten Königsketten werden auch heute noch als Schmuck von den amtierenden Regenten getragen. "Dabei sind viele der prächtigen Schützensilber kulturhistorisch wertvoll und damit museumsreif", machte Thoren Lust auf das imposante Werk.

Der Titel "Schützen — Glanz und Gloria" knüpft an die große Sonderausstellung in Schloss Rheydt an, die sich im Sommer 2008 dem Schützenwesen in seinen niederrheinischen, deutschen und europäischen Bezügen näherte und den Silberschatz der Bruderschaften als Glanzpunkt ausmachte (die NGZ berichtete). Um so mehr freut es Horst Thoren, dass er Otto von Habsburg (95) für ein Grußwort für den purpur-roten Prachtband begeistern konnte. Dem greisen Sohn des letzten österreichischen Kaisers, der als Großmeister des Ritterordens vom heiligen Sebastianus in Europa noch im vergangenen August Ehrengast der Ausstellung und Gastredner in Korschenbroich war, hat Horst Thoren das Buch gewidmet.

Die Neuerscheinung fesselt den Leser an einen Erzählband der besonderen Art. Das Buch lässt alte Begebenheiten in einer bildhaften Sprache lebendig werden. Auch wenn Erkenntnisse der regionalen Geschichtsforschung und heimatkundliche Überlieferungen das große Thema "Silberschatz der Bruderschaften" in einen kulturhistorischen Zusammenhang stellen, ist von Langeweile nichts zu spüren. Im Gegenteil: Die Autorin hat es verstanden, den Leser immer wieder mit Geschichten und Geschichtlichem zu fesseln. Mit den sechs Korschenbroicher Bruderschaft macht Britta Spies den Aufschlag, lässt wilde Männer, Meerwesen, streitbare Adlige und stolze Regenten zu Wort kommen.

(RP)