1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Schützen für Unges Pengste gerüstet

Korschenbroich : Schützen für Unges Pengste gerüstet

Unges Pengste kann kommen: Die Weichen für die fünf Festtage vom 18. bis 22. Mai sind gestellt. Im Mittelpunkt stehen die beiden großen Bruderschaften mit ihren Königen Hans Merckens und Tobias Ehlert und mehr als 1500 Aktive.

Unges Pengste zählt zu den größten Schützenfesten am linken Niederrhein. Die meisten Vorbereitungen für den fünftägigen Festreigen vom 18. bis 22. Mai in Korschenbroich sind abgeschlossen. Nun heißt es nur noch, auf das richtige Festtagswetter zu hoffen. Doch auch da sind die Verantwortlichen der beiden großen Bruderschaften — Sankt Sebastianus und Sankt-Katharina-Junggesellen — zuversichtlich, schließlich sagt man den Korschenbroichern seit Jahren nach: "Sie machen ihr Pfingstwetter selbst."

Einen Vorgeschmack auf das richtige Schützenwetter gab's jetzt schon zur Pressekonferenz. "Wir befinden uns in der Testphase", scherzt Sebastianer-Präsident Peter Schlösser. Er öffnet das Fenster, um die Sonnenstrahlen in den Tagungsraum zu lassen. Die Vorfreude auf Unges Pengste ist ihm dabei ebenso anzumerken wie dem Junggesellen-Präsidenten Andreas van de Kraan.

"Es ist schon beachtlich, dass wir es als kleine Stadt immer wieder schaffen, unsere Einwohnerzahl an den Festtagen zu verdreifachen", merkt auch ein bestens gelaunter Bezirksbundesmeister Horst Thoren anerkennend an. Und dass das Traditionsfest nie langweilig wird, versicherte Thoren auch: "Unges Pengste ist für die Korschenbroicher ein Lebensgefühl. Wir erfinden das Fest immer wieder neu." Freude und Freundschaft seien dabei die entscheidenden Grundlagen. Und dafür sorgt ein stattliches Programm.

"Wir haben dabei an alle Altersklassen gedacht", lenkt Vize-Präsident Albert Schmitten als Musikverantwortlicher den Blick auf die verpflichteten Bands. Erstmals rockt am Pfingstsamstag "Area 41" das große Festzelt auf dem Matthias-Hoeren-Platz. Die Coverband steht für Tanz, Bewegung, Party und gute Laune. "Die Vollblutmusiker aus Mönchengladbach reißen das Publikum einfach mit", verspricht Schmitten: "Gleiches gilt übrigens auch für Wallstreet." Die Band hat er für Pfingstsonntag verpflichtet. Beim Königsball am Montag spielt "Joynova", am Dienstag "Seven Fools" auf.

Beim Königsball am Pfingstmittwoch kommen dann "Die Kleinenbroicher" zum Einsatz. Dass es an Unges Pengste im Festzelt erstmals rauchfrei zugehen wird, sehen die Verantwortlichen gelassen. "Schließlich will es das Nichtraucherschutzgesetz so, da haben wir keinen Einfluss drauf", erklärt Peter Schlösser und lenkt den Blick nach München. "Wenn's beim Oktoberfest klappt, schaffen wir das in Korschenbroich auch." Gerade bei diesem Thema werden die Zelt-Offiziere in diesem Jahr genau hinschauen: "Sonst wird's zu teuer für die Bruderschaft." Zum Wohlfühlpaket haben die beiden Bruderschaftsvorstände auch wieder ein umfassendes Sicherheitspaket geschnürt. Zum dritten Mal werden die Zeltgäste gefilmt. Zu der Video-Überwachung wurde auch wieder ein Sicherheitsdienst für den Kirmesplatz verpflichtet.

Im Mittelpunkt von Unges Pengste stehen aber die Festumzüge und die großen Königsparaden. Für die Sebastianer ist Hans Merckens (74) vom Grenadierzug "Alt Engbrück", der sein 275-jähriges Bestehen feiert, im Einsatz. Auch für Junggesellen-König Tobias Ehlert ("Kindsköppe") geht ein Traum in Erfüllung: "Ich komme aus einer Schützenfamilie und wollte, seit ich denken kann, auch mal als König ganz vorne stehen."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Unges Pengste 2012: Grüße vom Familienfrühschoppen

(NGZ/rl/url)