Tischtennis-Kreismeisterschaften in Gustorf: Schettki verteidigte Kreismeistertitel

Tischtennis-Kreismeisterschaften in Gustorf: Schettki verteidigte Kreismeistertitel

Norbert Schettki vom Tischtennis-Verbandsligisten TTC Gierath ist bei Tischtennis-Kreismeisterschaften momentan das Maß der Dinge. In Abwesenheit der freigestellten Johannes Dimmig und Thomas Schettki (beide vom Oberligisten TTC Grevenbroich) verteidigte er in der Großsporthalle Gustorf seinen Titel in der A-Klasse aus dem Vorjahr.

Im Endspiel besiegte er Daniel Porten vom TTC Grevenbroich souverän mit 4:1. Von den insgesamt 22 Teilnehmer schafften außerdem noch Michael Dubbel und überraschend auch Ewgenij Milchin (beide TTC Grevenbroich) den Sprung ins Halbfinale. Dubbel verlor gegen seinen Mannschaftskameraden Daniel Porten genauso 1:4 wie Milchin gegen Norbert Schettki.

Kleiner Trost für Dubbel: An der Seite von René Holz (ebenfalls Grevenbroich) holte er sich im Endspiel gegen Porten/Spytek (beide Grevenbroich) den Doppeltitel. Eine Art Wachablösung gab es in der Damen A-Konkurrenz, in der zwölf Frauen mit von der Partie waren.

Die im vorigen Jahr erfolgreiche Karin Orlich (TTC Lüttenglehn) verlor im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Elisabeth Berg von der DJK Holzbüttgen. Die Jugendliche behauptete sich im Finale gegen die nicht viel jüngere Julia Hamacher vom TTC Frimmersdorf-Neurath. Die hatte sich in der Vorschlussrunde überraschend gegen Alex Stanislawski vom TTC Dormagen durchgesetzt. -ben

(NGZ)