1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Motorsport: Scheerbarth fährt im Porsche um den Titel

Motorsport : Scheerbarth fährt im Porsche um den Titel

Der Dormagener hat nach zwei erfolgreichen Jahren im BMW die Sportwagenmarke gewechselt.

Der Dormagener Tim Scheerbarth (24) ist nach zwei erfolgreichen Jahren im BMW erstmals zur Sportwagenmarke Porsche gewechselt. Zusammen mit seinen Teamkollegen Steve Jans und Manuel Metzger pilotiert der Student der Fahrzeugtechnik einen nagelneuen Porsche 911 GT3 Cup, Jahrgang 2012, in der Langstreckenmeisterschaft. Treu bleibt der VLN-Meister des Jahres 2011 seinem Team Black Falcon mit Sitz am Nürburgring. Eingesetzt wird der 450 PS starke Sportwagen in der Klasse SP7, in der rund 20 Wettbewerber erwartet werden.

"Ich bin wahnsinnig stolz, dass wir zusammen mit dem Black Falcon Team TMD Friction und unserem Sponsor Geutebrück wieder ein tolles Paket für die VLN-Langstreckenmeisterschaft schnüren konnten", sagt Scheerbarth. Das Unternehmen mit Sitz in Windhagen entwickelt Video-Überwachungstechnologie und unterstützt Scheerbarth schon seit dem vergangenen Jahr. Scheerbarth: "Mit Steve Jans bin ich im vergangenen Jahr im BMW M3 gefahren und mit Manuel Metzger 2011 im Z4. Unser Black Falcon-Porsche ist ein Entwicklungsfahrzeug für Dunlop-Rennreifen. Ich erwarte starke Gegner und harte Kämpfe im Top10-Gesamtklassement."

Auch wenn der 24-Jährige schon zahlreiche Runden Nordschleife in Rennfahrzeugen absolviert hat und im Jahr 2011 sogar den Meistertitel erringen konnte, weiß er, wie stark die Gegner in der Klasse sein werden: "Die Klasse SP7 ist hartumkämpft, dort finden sich sehr erfahrene Teams, wie beispielsweise Manthey mit dem neuen Porsche 911 GT3 RSR, auf dem besonders vor dem ADAC 24-Stunden-Rennen noch Werksfahrer zu erwarten sind. Unser Porsche hat sich bereits in Dubai Anfang des Jahres gut geschlagen, so dass wir für die Langstreckenrennen der VLN beste Voraussetzungen mitbringen." Die Test- und Einstellfahrten finden am Samstag statt, das erste Rennen am 23. März.

(NGZ)