1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: SC Kapellen überzeugt in Ratingen

Fußball : SC Kapellen überzeugt in Ratingen

Nach zuletzt spielerisch eher dürftigen Leistungen zeigte sich Fußball-Niederrheinligist SC Kapellen gestern bei Germania Ratingen trotz der bekannten Verletzungssorgen stark verbessert. Der Lohn war ein hart erarbeiteter 2:1-Erfolg, der den SCK beruhigt in die Zukunft schauen lässt.

Ratingen Kapellens Trainer Markus Anfang hatte richtig gelegen mit der Vermutung, dass sein Team im Match der Fußball-Niederrheinliga bei der kriselnden Germania aus Ratingen ein intensives Spiel erwarten würde. Weil die Erftstädter auf dem tiefen Boden im Ratinger Stadion gegen körperlich starke Hausherren dagegen hielten und sich im Vergleich zu den Partien davor auch spielerisch deutlich steigern konnten, gingen sie am Ende als 2:1-Sieger (1:1) vom Platz.

Und das, obwohl Anfang seine Mannschaft bei allen schon bekannten Personalproblemen im Vergleich zur Vorwoche noch einmal verändern musste. Weil Simon Kozany sich krankgemeldet hatte, rückte Patrick Wesoly in der Startformation auf die rechte Seite der Abwehrkette. Und der Youngster, vergangene Saison noch in der A-Jugend aktiv, zahlte seinem Trainer das in ihn gesetzte Vertrauen mit einer entscheidenden Aktion zurück. Zwar hatte Wesoly in der ersten Hälfte ein ums andere Mal heftige Probleme mit Flügelflitzer Sascha Meier, so dass Ratingen vornehmlich über Links gefährlich wurde, doch gleich nach der Pause bereitete er den 2:1-Siegtreffer vor. Als Frederik Leufgen in der 47. Minute einen Steilpass Richtung Eckfahne spielte, schaltet Wesoly den Turbo zu, erreichte den Ball, kurz bevor er ins Toraus ging, und schlug einen scharfen Pass vors Tor. Dort zeigte Lars Schuchardt seine ganze Klasse, war eine Fußspitze vor seinem Gegenspieler am Ball und spitzelte das Spielgerät über die Linie.

Ein Schock für die Hausherren, die vor dem Seitenwechsel in einer Partie mit viel Einsatz und hohem Tempo auf Augenhöhe mitgespielt hatten. Zwar hatten die Gäste zu Beginn durch Schuchardt (2.) und Niestroj (15.) die ersten hochkarätigen Möglichkeiten, doch dann kamen die Ratinger besser ins Spiel, auch weil der SCK ihnen in einigen Situationen zu viel Platz ließ. So entstand dann auch die Führung der Germanen, als Daniel Rehag von der linken Seite ungestört vors Tor flanken konnte, wo Thomas Zelles den Ball mit dem Kopf ins Tor wuchtete. Anschließend hatte die Germanen ihre beste Phase, doch nach einer Ecke von Leufgen beruhigte Dalibor Cvetkovic mit einem Kopfball zum Ausgleich die Lage (36.). Bis Pause hatten beide Teams noch je eine hochkarätige Möglichkeit. Nach Kapellens Führung stellte Ratingens Coach Karl Weiß auf zwei Stürmer um, doch defensiv hatte der SCK die Lage weitgehend im Griff, auch wenn der Druck zunehmend größer wurde. Klar, dass sich dann auch Kontermöglichkeiten für Kapellen ergaben, doch die wurden nicht konsequent ausgespielt – wohl auch, weil die Kräfte schwanden. SCK-Coach Anfang konnte das angesichts des wichtigen Sieges aber verschmerzen: "Wir haben zum zweiten Mal in Folge einen 0:1-Rückstand umgebogen. Das spricht für die Qualität und Mentalität meiner Mannschaft."

(NGZ)