1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

SC Kapellen setzt mit 0:2-Niederlage in Sonsbeck den Negativtrend fort

Fußball : SC Kapellen setzt in Sonsbeck den Negativtrend fort

Im Nachholspiel kassiert der Fußball-Landesligist die zweite Niederlage in Folge und bleibt beim 0:2 wiederum ohne Tor.

Wenn die Fußballer des SC Kapellen nicht aufpassen, steht ihnen in der Landesliga nach einer eh schon unbefriedigenden und vom Abschied von Trainer Oliver Seibert „gekrönten“ Halbserie eine noch viel ungemütlichere zweite Saisonhälfte bevor. Denn nur eine Woche nach der schmerzlichen 0:3-Heimpleite gegen die lokale Konkurrenz aus Holzheim unterlagen die Mannen von als Interimstrainer eingesprungenen Sportlichen Leiter Jörg Ferber auch beim SV Sonsbeck mit 0:2 (Halbzeit 0:0).

Der verheerenden Wirkung des Fehlstarts ins neue Jahr war sich Ferber schon unmittelbar nach dem Schlusspfiff bewusst: „Jetzt lachen sich bestimmt einige ins Fäustchen“, vermutete er. Ändern kann er daran momentan indes nichts. „Dass die Jungs Fußball spielen können, ist ja klar. Aber uns fehlt halt einfach das Glück.“ Und in Alexander Hauptmann der mit Abstand beste Torschütze (18 Treffer). Diese kolossale Schwächung mochte der Coach auf Zeit jedoch ebenso nicht als Ausrede gelten lassen wie die Ausfälle von Nils Mäker, Manu Ioannidis, Lennart Ingmann und Marc Paul, wenngleich es den Gästen damit gerade in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft fehlte.

Ganz anders sah das bei den heimstarken Hausherren aus. Nach torloser erster Hälfte setzte Sebastian Leurs den Ball per Freistoß vom rechten Strafraumeck kunstvoll genau in den Winkel (63.). Und nur drei Minuten später bugsierte Maximilian Fuchs das Leder nach einer vom Winde verwehten Hereingabe Luca Terfloths aus dem Halbfeld per Kopf zum 2:0 ins Netz.

Der SCK dagegen ging bei zwei sogar noch weitaus besseren Einschussmöglichkeiten leer aus: Vor dem 0:1 tauchte Can Yücel alleine vor Sonsbecks Keeper Tim Weichelt auf, verfehlte den Kasten jedoch aus kurzer Entfernung (51.). Auch Dennis Schreuers fand im 1:1-Duell seinen Meister im reaktionsschnellen Torhüter des SVS (70.). „Das waren 1000prozentige Torchancen“, sagte Ferber, der seinen Schützlinge freilich keine allzu großen Vorwürfe machen wollte. „Klar, das sieht jetzt dumm aus, aber wir sind in Sonbeck ganz anders aufgetreten als gegen Holzheim. Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt.“ Die aktuelle Misere sieht er im Übrigen auch als Herausforderung. „Das ist halt das Interessante am Fußball.“ Bereits am Freitag (20 Uhr) ist Kapellen zu Gast beim Neuling SGE Bedburg-Hau.