1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: SC Kapellen müht sich zum ersten Sieg

Fußball : SC Kapellen müht sich zum ersten Sieg

Im dritten Anlauf 2013 hat es für den Fußball-Oberligisten geklappt – gegen Fischeln sprang ein 2:1-Heimerfolg heraus.

Es hat ganz sicher schon größere Fußballfeste im Erftstadion gegeben. Aber nach dem quälend mühsam erkämpften 2:1-Heimsieg (Halbzeit 1:0) über das unbequeme Kellerkind VfR Krefeld-Fischeln überwog bei den Oberliga-Fußballern des SC Kapellen gestern erst mal die Erleichterung. Nach zwei vergeblichen Anläufen ist er endlich da, der erste Sieg im Sportjahr 2013.

Trainer Klaus Schütz ist jedoch schon zu lange im Geschäft, als dass er den ersten Dreier unter alleiniger Regie überbewerten würde. Am über weite Strecken recht uninspirierten und extrem fahrigen Auftritt hatte der Nachfolger des zur Winterpause nach Leverkusen gewechselten Markus Anfang wenig Freude. "Unserem Spiel fehlte es an Sicherheit – und das durch die ganze Mannschaft hinweg", monierte er. Dabei hatte sich der Heimkick vor 240 Zuschauern für den SCK höchst erfreulich angelassen. Der nach langer Verletzungspause zum ersten Mal in dieser Saison in die Anfangsformation gerückte Kevin Scholz traf bereits in der dritten Minute mit einem listigen Heber zur Führung. Einen positiven Effekt auf die Leistung der Hausherren hatte dieser frühe Treffer indes nicht. Viele Bälle gingen schon im Aufbau verloren, das Mittelfeld wurde schnell zu einer Art Bermudadreieck, in der jedwede Idee auf Nimmerwiedersehen verloren ging. Weil jedoch auch die zunächst erstaunlich braven Gäste keinen besonders großen Drang nach vorne entwickelten, hätte der SCK schon vor der Pause mit bescheidenem Aufwand alles klar machen können. Die besten Gelegenheiten dazu boten sich Sven Raddatz, Frederik Leufgen und Marcel Koch. Etwas mehr Pepp bot der zweite Durchgang – erneut mit den besseren Chancen für die Gastgeber. So drosch Leufgen das Leder aus bester Position genau auf Keeper Till-Fabian Kohnen. In der Folgezeit aber erarbeiteten sich die nun mutiger aufspielenden Gäste leichte Feldvorteile, allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Folgerichtig erhöhte Kevin Woike, der nach seiner Einwechslung für einigen Wirbel sorgte, mit einem strammen Schuss aus rund 20 Metern für das 2:0 (75.). Dumm nur, dass der ansonsten zuverlässige Robin Kreis Fischeln unmittelbar nach Wiederanstoß einen Elfmeter spendierte. Kevin Breuer nutzte das Geschenk zum Anschlusstreffer. Wie unkonzentriert der SCK gestern zu Werke ging, zeigte die 89. Minute. Benny Schütz kam im Strafraum nach einem Zweikampf mit Kohnen zu Fall. Der unaufgeregt pfeifende Schiedsrichter Raffael Beier entschied auf Strafstoß. Schütz schnappte sich die Kugel, scheiterte aber im Gegensatz zum Hinspiel, als ihm der 2:1-Siegtreffer gelungen war, an Kohnen.

Schütz gelang es immerhin, der faden Vorstellung seiner Kicker noch einen positiven Aspekt abzuringen: "Es spricht doch für uns, dass wir Spiele auch nach schlechter Leistung gewinnen können."

(NGZ)