Ruderer des Neusser RV trotzen in Hamburg Wind und Wellen

Rudern : Neusser RV trotzt Wind und Wellen

Die Neusser Benjamin Nelles und Johannes Neubauer lösen das Ticket für die Europameisterschaften in Griechenland.

Obwohl sich die Hansestadt Hamburg von ihrer stürmischen Seite zeigte, waren die Athleten des Neusser Ruder-Vereins bei den auf der Regattastrecke im Wasserpark Dove-Elbe ausgetragenen Deutschen Großboot- und Hochschulmeisterschaften mit einem Lächeln unterwegs. Denn schon kurz vor der Abfahrt hatten Benjamin Nelles und Johannes Neubauer erfahren, dass sie im „Zweier ohne“ für die U23-Leichtgewichts-Europameisterschaften im griechischen Ioannina (7./8. September) nominiert worden sind.

Entsprechend beseelt trumpften die beiden gemeinsam mit Henning Sproßmann (ETuF Essen) und Julius Wagner (Hansa Dortmund) in Hamburg auf. Im Vierer ohne Steuermann ließ das Quartett, am vorangegangenen Wochenende in Brandenburg bereits Deutscher Meister bei den Deutschen U23-Jahrgangsmeisterschaften geworden, nun auch in der offenen Klasse nichts anbrennen. Im Ziel lag das Boot nach einem schnellen Rennen vor den Rivalen aus Stuttgart und Berlin.

Bedeutend sparsamer war die Laune bei ihren Vereinskolleginnen Stefanie Martin und Alina Stammen, die mit Paula Kuhn (Crefelder RC) und Linda Simon (RG Angaria Hannover) den Frauen-Doppelvierer besetzten. Das neuformierte Boot hatte auf den 1000 Metern große Schwierigkeiten, das Tempo der Konkurrenz mitzugehen und verpasste auf Rang vier den Einzug ins Finale. Die einleuchtende Erklärung lieferte Alina Stammen: „Wir waren leider noch nicht so eingefahren wie wir es hätten sein müssen.“

Doch es kam sogar noch übler für sie: Eigentlich hatte die Neusserin nämlich im „Zweier ohne“ mit Paula Kuhn für die Universität Düsseldorf auch an den Deutschen Hochschulmeisterschaften teilnehmen wollen. Doch machte (nicht nur ihr) das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung. Wind und Wellen verhinderten die Austragung der Wettkämpfe.

Unabhängig davon zog Benno Spanke, der sich beim Neusser RV um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert, kurz vor den großen Ferien zufrieden Bilanz: „Unsere Ruderer und Ruderinnen haben eine sehr erfolgreiche Sommersaison abgeschlossen und können nun gespannt auf die anstehenden internationalen Einsätze blicken.“ So treten Alexandra Höffgen und Vera Spanke  vom 12. bis 14. Juli beim Weltcup in Rotterdam und vom 25. August bis zum 1. September bei der A-WM in Linz-Ottensheim (Österreich) an, Olivia Clotten rudert vom 7. bis 11. August bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tokio um den Titel,  Cosima Clotten fährt vom 24. bis 28. Juli bei der U23-WM in Sarasota-Bradenton/Florida für Deutschland und Nelles/Neubauer starten bei der U23-EM in Ioannina.