Lokalsport: Rostock heute mit Jörn Ilper

Lokalsport: Rostock heute mit Jörn Ilper

Es ist eine der erstaunlichsten Karrieren in der an erstaunlichen Geschichten reichen Welt des Handballs: Vier Monate, nachdem er als Trainer beim TV Korschenbroich entlassen worden war, ist Jörn Ilper heute Abend (Anwurf 19.45 Uhr) im Dormagener TSV- Sportcenter zu Gast – als Abwehrchef des HC Empor Rostock.

Der 37-Jährige gab am vergangenen Samstag beim 36:33-Sieg über den TV Bittenfeld sein Debüt. Er soll bei den abstiegsgefährdeten Norddeutschen den an Meniskus und Kreuzband operierten Kreisläufer Rico Göde ersetzen. Zwar hatte Ilper in der Hinrunde fünf Pflichtspiele für den TV Korschenbroich bestritten, seine Spielberechtigung sollen die Rostocker jedoch rechtzeitig vor Ende der Wechselfrist am 15. Februar eingeholt haben – auch wenn sie die Verpflichtung erst dreieinhalb Wochen später bekanntgaben.

Wen der DHC Rheinland heute Abend dagegen setzen kann, ist offen: "Wahrscheinlich stehen mir nur sieben Feldspieler zur Verfügung", fürchtet Trainer Richard Ratka. Denn zu den fünf Dauerverletzten gesellte sich jetzt auch noch Björgvin Holmgeirsson hinzu, der in Essen einen Schlag gegen die Bauchmuskulatur erhielt und danach noch nicht wieder trainiert hat. Ondrej Zrdrahala könnte nach verheiltem Fingerbruch wieder spielen, liegt aber mit Fieber im Bett. Möglicherweise steht David Breuer nach seinem Jochbeinbruch wieder zur Verfügung, "doch in unserer Situation werden wir kein Risiko eingehen", sagt Ratka.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE