Lokalsport: Rosellen fertigt Glehn ab, Norf holt drei "Big Points"

Lokalsport: Rosellen fertigt Glehn ab, Norf holt drei "Big Points"

Kreisliga A: Kaarst bleibt trotz Unterstützung der "Ersten" sieglos. Delhoven ist der Aufstieg kaum noch zu nehmen.

In der Fußball-Kreisliga A sahen die Zuschauer in Rosellen an diesem Wochenende den bislang höchsten und ersten zweistelligen Sieg der Saison. Kellerkind Norf ist derweil weiter im Aufschwung, und die Meisterschaft scheint entschieden.

SSV Delrath - FC Delhoven 1:3 (0:1). 13 Punkte Vorsprung - die Meisterschaft scheint dem FC Delhoven in dieser Saison wohl niemand mehr streitig zu machen. Nach zwei Siegen in vier Tagen und der Pleite von Novesia ist Delhoven mittlerweile zu weit enteilt. Auch wenn FCD-Coach Dennis Kessel weiterhin mahnend den Zeigefinger hebt und sagt: "Rosellen hängt uns noch im Nacken", ist die Messe gelesen. Gegen Delrath tat sich der Ligaprimus zu Beginn schwer und ging erst kurz vor der Pause durch Max Ohm in Führung. Ohm und Frason erhöhten in Hälfte zwei auf 3:0, Kevin Koplowitz gelang nur noch der Ehrentreffer. Delhovens Ex-Trainer und jetzige Delrath-Spieler Sascha Querbach verzichtete übrigens auf seinen Einsatz.

SV Rosellen - SV Glehn 14:0 (5:0). "Wahnsinn", staunt Rosellens Trainer Dalibor Dobras nach dem Spiel. Anders lässt sich dieses Ergebnis auch nicht beschreiben. Hendrik Aßhorn (5 Tore), Julian Schnock (2), Farid El-Ouamari (2), Sven Nitsch (2), Leon Strube, Max Schön und Marcel Warten schafften es mit ihren Treffern auf den Spielberichtsbogen. Glehns Trainer Thomas Maassen weilte im Urlaub und musste sich das Debakel seiner Jungs nicht mit ansehen. Damit stehen die Glehner nun mit dem Rücken zur Wand. Die Pleite bedeutet: Ligaschlusslicht und ein Torverhältnis von 31:73.

SVG Grevenbroich - TSV Norf 1:3 (1:2). Der TSV Norf steigert sich von Woche zu Woche und befördert sich im Abstiegskampf in die Pole Position. Daniel Schmidt (2) und Oliver Klein schossen Norf zum Sieg. Fatih Sarimese erzielte das zwischenzeitliche 1:2. "Das war ein intensives und faires Spiel", resümierte Norfs Trainer Fabian Nellen und sagte: "Wir verteidigen sehr gut und wollen uns weiter im Spielaufbau verbessern." Schon am Donnerstag warten die Sportfreunde Vorst, dort kann Norf den nächsten Schritt tun. "Wir sind in einem guten Rhythmus und wollen die nächsten Big Points holen. Momentan macht es Spaß", betont Nellen.

DJK Novesia - 1. FC Grevenbroich-Süd 1:2 (0:0). Die Aufstiegshoffnung der DJK Novesia hat Murat Köktürk nun endgültig zerstört. Bis zur 86. Minute führten die Gastgeber noch durch den Treffer von Daniel Oliveira, doch dann schlug Köktürk innerhalb kürzester Zeit zwei Mal zu. "Mir fehlen die Worte. Die Einstellung hat gar nicht gepasst", so Trainer Sa Franciamore entsetzt.

  • Lokalsport : Delhoven kann morgen aufsteigen

SF Vorst - SG Kaarst II 2:2 (0:1). Trotz der Unterstützung von Dennis Brune und Christian Spenrath geht die Serie ohne Siege der Kaarster Reserve weiter. Robin Strunk und Brune brachten die Gäste zwar zwei Mal in Führung, doch Christoph Auer glich jeweils aus. "Uns fehlt am Ende die Kraft. Die Leistung war auf jeden Fall eine Steigerung", sagte Kaarsts Trainer Heinrich Fafenrot.

TuS Hackenbroich - VdS Nievenheim II 2:0 (2:0). Der TuS Hackenbroich hat seine einmonatige Serie ohne Sieg beendet. "Das war mal wieder nötig", fand auch Hackenbroichs Trainer Nils Heryschek. Schon in Hälfte eins machten Marco Heryschek und Jens Skrzypczyk (Strafstoß) die Tore für den Gastgeber. "Wir hätten den Sack früher zu machen müssen", so Heryschek. Er sagte aber auch: "Das Wichtigste sind die drei Punkte."

BV Wevelinghoven - SC Kapellen II 1:3 (1:0). Seit klar ist, dass Trainer Michael Ende den Verein verlässt, ist beim BV Wevelinghoven ein wenig der Wurm drin. Keinen Sieg gab es in den letzten fünf Partien. Gegen Kapellen gab der BV nun auch noch eine 1:0-Führung aus der Hand. Stefan Bulaliu hatte Wevelinghoven in Front geschossen, doch Kapellen drehte die Partie. "Wir hatten eigentlich die Spielkontrolle, aber hatten dann brutale individuelle Fehler drin", so Ende, der weiter sagt: "Das ist etwas rätselhaft."

SG Rommerskirchen/Gilbach - SVG Weißenberg 3:1 (2:0). Francesco Sidero (2) und Denis Gulin sorgen dafür, dass "Rokis" Serie weitergeht. Yasim Bilen traf für die SVG Weißenberg.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE