1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Ringer: KSK Konkordia Neuss ist auf internationaler Bühne zu Hause

Ringen : KSK auf internationaler Bühne zu Hause

Am Wochenende ist Samuel Bellscheidt beim Grand Prix von Deutschland im Einsatz. Auch bei der U20-WM in Sofia sind die Ringer aus Neuss vertreten. Der Italiener Simone Piroddu soll als Europameister am Aufstieg mitarbeiten.     

Am Freitagabend um 18 Uhr beginnt mit der Auslosung der Kämpfe in allen Gewichtsklassen der Grand Prix von Deutschland. Für das international mit größtem Renommee ausgestattete Turnier in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle haben 114 Ringer aus 16 Nationen ihre Teilnahme angekündigt. Die Ukraine, mit 16 Aktiven nach Deutschland ohnehin schon die teilnehmerstärkste Nation, hat den Kader noch einmal um sieben Starter aus einem Trainingscamp in den USA aufgestockt. Die Schweiz und Schweden sind mit jeweils neun Griechisch-Römisch-Spezialisten vertreten, aus Frankreich reisen acht Kraftsportler an.

Dass die Gastgeber mit 18 Nationalkaderringern (plus sieben Kollegen aus den Landesverbänden) auf die Matte steigen, unterstreicht den Stellenwert der Veranstaltung für Bundestrainer Michael Carl im Hinblick auf die Weltmeisterschaften vom 10. bis 18. September in Belgrad. Er kündigt an: „Die Mannschaft für die WM soll nach dem Grand Prix zu 90 Prozent stehen.“ Freude mache ihm, so Carl weiter, dass die jungen Ringer nachrückten, um den gestandenen Athleten den Kampf um die Auswahlplätze anzusagen. Er verweist dabei auch auf Youngster Samuel Bellscheid vom KSK Konkordia Neuss. Der 21-Jährige tritt in der Gewichtsklasse bis  72 Kilogramm an.

  • „Radsport besteht nicht nur aus Giro,
    Politt und Co. dabei : Darum ist die Tour de Neuss ein Lichtblick für den Radsport
  • Sommerprogramm in Neuss : Das Globe wird zum barocken Opernhaus
  • Das 9-Euro-Ticket wird auch in Neuss
    Verkehr in Neuss : Stadtwerke läuten Endspurt bei Neun-Euro-Ticket ein

Die Tickets für die U20-WM im bulgarischen Sofia (15. bis 21. August) schon in der Tasche haben seine Vereinskollegen Deni Nakaev (77 kg) und Aaron Bellscheidt (72 kg). Nominiert sind außerdem der nur bei Einzelmeisterschaften für Neuss ringende Wittener Kiril Kildau (92 kg/Freistil) sowie die KSK-Jungs Arslanbek Salimov (für Polen) und Ayub Musaev (für Belgien). In Neuss sind sie wieder ab dem 25. September gefordert, wenn mit dem Zweitliga-Kampf beim KV Riegelsberg die Mission Wiederaufstieg beginnt. Helfen soll dabei in der Rückrunde auch Simone Vincenzo Piroddu. Der Italiener hat sich bei den U20-Europameisterschaften in Rom gerade erst den Titel in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm geholt.

Schon am 27. August beginnt für die Oberliga-Vertretung des KSK beim KSV Simson Landgraaf die Mannschaftsrunde. Zwar gibt es in der anstehenden Saison weder eine Aufstiegspflicht noch einen Absteiger, trotzdem steht für den als Sportlicher Leiter für die Konkordia tätigen Fatih Cinar schon jetzt fest: „Die Oberliga hat in dieser Saison das Niveau der 2. Liga, vor allem Lünen hat unglaublich aufgerüstet.“ Am Konzept der Neusser ändert das freilich nichts. „Wir lassen nur unsere eigenen Leute ringen“, versichert Cinar. Am 3. September präsentiert sich das Team gegen den AC Mülheim am Rhein erstmals seinem Publikum.

Das kann sich im Übrigen am 13. August im Neusser Nordbad an den Stadtmeisterschaften im womöglich bald olympischen Beach Wrestling (11 Uhr) erfreuen. Anmelden (ab 10.30 Uhr) können sich  Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 18 Jahren.