Lokalsport: Ringen: KSK tritt in Dellwig zum Kampf um die Spitze an

Lokalsport : Ringen: KSK tritt in Dellwig zum Kampf um die Spitze an

Diese Kämpfe machen Spaß: Heute Abend (19.30 Uhr, Halle der Gertrud-Bäumer-Realschule an der Grünstraße) tritt im KSK Konkordia Neuss der Tabellenführer der Ringer-Oberliga zum Top-Duell beim punktgleichen Verfolger TV Essen-Dellwig an.

Die Gäste, die zum Auftakt eine dumme 12:14-Niederlage gegen den KSV Germania Krefeld kassiert hatten, zeigten sich zuletzt "in blendender Verfassung", sagt KSK-Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg. Sie können ebenso in bester Besetzung antreten wie die Hausherren. Die kämpften in der vergangenen Saison noch in der inzwischen aufgelösten 2. Bundesliga, wurden dort sogar Vizemeister. Auch in diesem Jahr läuft es für die Jungs aus dem Ruhrgebiet prächtig. Die bislang einzige Niederlage setzte es am sechsten Kämpftag vor heimischem Publikum gegen den amtierenden Oberliga-Meister TSG Herdecke (13:14). Bekanntester Ringer beim Gegner ist Björn Holk. Der mehrfache Deutsche Einzelmeister trug in der Bundesliga für einige Jahre das Trikot des KSK Konkordia. In Essen tritt er in der Gewichtsklasse bis 98 Kilogramm an. Noch prominenter besetzt sind die Gastgeber im Freistil in der Gewichtklasse bis 66 Kilogramm: Ramzan Awtaev holte für Deutschland schon EM-Bronze. Über Zweitliga-Erfahrung verfügen seine Teamkollegen Alex Winge, Kevin Schoska und Eduard Klipel. Ein interessanter Mann ist auch Cristian-Vasile Vagiunic, der im freien Stil in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm auf die Matte steigt. Der Rumäne bekommt es heute Abend mit dem Neusser Ayub Musaev zu tun. Der 15-Jährige ist in dieser Saison noch ungeschlagen, gewann vier seiner fünf Kämpfe vorzeitig. Da der KSK auf treue Anhänger bauen kann, setzt der Verein wieder einen Fanbus ein. Abfahrt um 16 Uhr am Trainingszentrum Nordbad.

(sit)
Mehr von RP ONLINE