1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Ringen: KSK Konkordia ist auf Wiedergutmachung aus

Lokalsport : Ringen: KSK Konkordia ist auf Wiedergutmachung aus

Die Oberliga-Ringer des KSK Konkordia Neuss treten heute Abend (20 Uhr) zum Duell der Enttäuschten bei der RG Oberforstbach/Sparta Kelmis an.

Während die Neusser im Auftaktkampf gegen Aufsteiger KSV Germania Krefeld eine ärgerliche 12:14-Heimpleite hatten einstecken müssen, haben die Gastgeber bereits zweimal verloren: Zunächst setzte es gegen den Titelkandidaten AC Mülheim am Rhein eine 10:22-Niederlage, dann war auch beim 11:25 in Herdecke nicht zu holen. KSK-Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg traut dem Braten aber nicht so recht: "Mit Oberforstbach ist immer zu rechnen", mahnt er. "Die sind eigentlich bärenstark, sind in den beiden ersten Kämpfen aber in ganz schwacher Aufstellung angetreten." Genau das werde gegen Neuss nicht der Fall sein, da ist sich Kahlenberg hundertprozentig sicher: "Die werden jetzt ganz stark stellen." Die Gäste tun ohnehin gut daran, sich auf ihre Probleme zu konzentrieren. Denn die Schlappe gegen Krefeld war so unnötig wie ein Kropf. Dass der KSK gleich viermal mit 0:1-Niederlagen die Matte verließ, war für Trainer Max Schwindt auch das Ergebnis mangelhafter Einstellung. Kahlenberg: "Darum hat er die Jungs richtig langgemacht!" Wieder mit dabei ist heute der gegen Krefeld schmerzlich vermisste Ayub Musaev, ein Fragezeichen steht hinter Lom-Ali Eskijev.

(sit)