Ringen: Die Neusser treten bei Landesmannschaftsmeisterschaften an.

Ringen: KSK Konkordia belegt den dritten Platz

Jan Krempin, Timo Schaffrina und Adam Bachor erhalten Einladung zum DM-Nominerungslehrgang der A-Jugend.

Für die Nachwuchsringer des KSK Konkordia Neuss hat es bei den Landesmannschaftsmeisterschaften nicht zum Sieg gereicht. In Aldenhoven traten die Neusser nicht in Bestbesetzung an, da einige ihrer Sportler krankheitsbedingt ausfielen.

Trotzdem reichte es für die Schüler zum dritten Platz. Auf dem Weg zu diesem Ergebnis besiegten sie die Konkurrenz aus Hohenlimburg (20:17), Krefeld (30:8) und Aldenhoven (28:8). Den Mannschaften aus Dellwig (11:27) und Mülheim (12:28), amtierender Deutscher Meister, mussten sich die Talente der Konkordia geschlagen geben. Mit ihrer Leistung qualifizierte sich das Team für die Deutschen Meisterschaften in Heusweiler, die im Mai anstehen. Die Jugend, ebenfalls nicht mit allen Top-Leuten angetreten, besiegte ihren Gegner aus Krefeld (32:4), unterlag jedoch Mülheim (17:19). Mitte Mai geht die Saison der Jugendsportler in Röhlingen weiter, wo die Mannschaft als Titelverteidiger bei den Deutschen Meisterschaften antreten wird.

Am Rande der Wettkämpfe in Aldenhoven wurden Jan Krempin, Timo Schaffrina und Adam Bachor zum DM-Nominerungslehrgang der A-Jugend eingeladen. Aaron Bellscheidt ist bereits als DRB-Kadermitglied gesetzt.

Mehr von RP ONLINE