Lokalsport: René Holz weiß sich gegen Nachwuchs zu behaupten

Lokalsport: René Holz weiß sich gegen Nachwuchs zu behaupten

Tischtennis: Katja Brauner, Drittliga-Spielerin der DJK Holzbüttgen, gewinnt die Kreisendrangliste bei den Damen.

Erfahrung, gepaart mit Dynamik ist viel Wert im Tischtennis. Das hat der 41 Jahre alte Grevenbroicher Verbandsligaspieler René Holz jetzt wieder den nachrückenden Spielern aus dem Rhein-Kreis gezeigt. Zum zweiten Mal in Folge hat der Senioren-Kreismeister der 40er-Konkurrenz die Kreisendrangliste in der offenen A-Klasse gewonnen.

Ohne ein einziges Spiel zu verlieren, hat sich Holz den Titel geholt. Sein schärfster Widersacher war Dejan Hoheisel von der TG Neuss, der über 20 Jahre jünger ist. Hoheisel, der für die Neusser sowohl in der Landesliga als auch in der Oberliga zum Einsatz kommt, gewann den ersten Satz gegen Holz noch mit 11:7, musste in den nachfolgenden drei Sätzen aber die Klasse seines Gegenübers anerkennen. Für Hoheisel blieb es die einzige Niederlage. Er landete auf dem zweiten Platz.

Holz zeigte sich natürlich zufrieden: "Es ist attraktiv, vor dem Rückrundenstart gegen viele andere zu spielen. Anders als beim Training, wo es meist gegen die gleichen Gegner geht. Für mich war das eine gute Vorbereitung für die Rückrunde." Ein besonderes Lob hielt er für den erst 14-jährigen Jarne Weinitschke (DJK Holzbüttgen) bereit: "Jarne hat für sein Alter schon eine sehr gute Anlage, der kann noch richtig gut werden", so Holz, der gegen den jüngsten Teilnehmer der Rangliste einen Satz abgab. Weinitschke, der in der Rückrunde einen festen Platz im Herren-Landesliga-Team der Holzbüttgener innehat, spielte sich mit einer guten 4:3-Bilanz knapp hinter dem Überraschungsdritten Sascha Kofferath vom TTC SW Elsen auf den vierten Platz.

  • Lokalsport : DJK Holzbüttgen gelingt Befreiungsschlag

Michael Schüller, der in der vergangenen Saison noch zur NRW-Liga-Mannschaft des TTC BW Grevenbroich gehörte, musste sich mit 3:4-Spielen mit dem fünften Platz begnügen. Es folgten Christoph Sappert (DJK BW Bedburdyck) und René Daners (TTC DJK Neukirchen), die beide je zwei Spiele gewinnen konnten. Ganz am Ende des Feldes rangierte der Elsener Markus Vos ohne einen Sieg. Turnierfavorit Janos Pigerl, der die Rangliste ebenfalls schon mehrfach gewinnen konnte, hatte wegen seiner Bachelor-Arbeit abgesagt.

Die Damen-Kreisrangliste wurde unterdessen eine klare Angelegenheit für die favorisierte Drittliga-Spielerin Katja Brauner von der DJK Holzbüttgen. In Abwesenheit ihrer freigestellten Teamkolleginnen Miriam Jongen und Jana Vollmert sowie Lisa Scherring, die krankheitsbedingt absagen musste, sicherte sich die Nummer vier der Kaarsterinnen ohne Niederlage (4:0-Spiele) den Sieg. Dahinter folgten ihre Vereinskameradinnen Chiara Pigerl (3:1), Sandra Förster (2:2) und Juliane Sohnemann (1:3). Karin Orlich (SV Germania Grefrath) blieb auf Rang fünf ohne Sieg.

(-rust)
Mehr von RP ONLINE