Radsport : Die Tour de Neuss steht so früh im Kalender wie nie

Wer die Planung seines Sommerurlaubs nach der Tour de Neuss ausrichtet, muss im kommenden Jahr aufpassen: Denn 2020 steht das Radsportspektakel in der Neusser Innenstadt so früh wie nie im Kalender.

„Schuld“ sind die Olympischen Spiele, die am 24. Juli in Tokio eröffnet werden. Sie sorgen dafür, dass der Grand Départ der Tour de France in Nizza bereits am 27. Juni erfolgt und die Frankreich-Rundfahrt am 19. Juli endet. Und weil die Tour de Neuss immer am Mittwoch nach der Zielankunft in Paris ausgetragen wird, steht sie im kommenden Jahr am 23. Juli auf dem Programm. „Wir haben den Termin rechtzeitig beim Radsportverband angemeldet, denn es gab auch andere, die gerne an diesem Datum ein Rennen veranstaltet hätten,“ sagt Stephan Hilgers. Der Vorsitzende des Neusser Radfahrervereins, der die Tour de Neuss seit 2003 organisiert, ist zuversichtlich, die Finanzierung der 19. Auflage zu stemmen, „auch wenn von der Euphorie direkt nach dem Rennen, wenn alle sagen, wir unterstützen euch, nicht mehr viel zu spüren ist. Aber das ist jedes Jahr so,“ sagt Hilgers. Organisatorisch bereite der um eine Woche vorgezogene Termin keine Schwierigkeiten, doch die Zusammenstellung des Fahrerfeldes dürfte nicht einfach werden: „Wer in Tokio fährt, wird wohl kaum bei uns starten,“ meint der NRV-Vorsitzende, vertraut dabei aber auf seinen Sportlichen Leiter Markus Fothen: „Der hat bei seiner Premiere so einen Klassejob gemacht, der kriegt das auch im nächsten Jahr wieder hin.“ Während die Organisatoren der Tour de Neuss bei ihrer Terminplanung stets von der Tour de France abhängig sind, hat das Straßenrennen des VfR Büttgen seinen Stammplatz im Radsportkalender. Das ist auch im kommenden Jahr der 1. Mai, denn wie stets findet das Straßenrennen einen Tag nach dem „Spurt in den Mai“ auf dem Holzoval des Sportforums an der Olympiastraße statt. Dort steigt am 8. September 2020 auch die zweite Auflage der „Büttscher Bahnnacht“, die gleichfalls ihren festen Platz im Radsportkalender bekommen soll. In seine zweite Auflage geht auch das Dormagener Radrennen, das 2020 am Samstag, 22. August, ausgetragen wird. -vk