Radsport

Heute geht es in Büttgen mit dem Straßenrennen weiter. Wer den gesamten Renntag erleben will, muss früh aufstehen und eine gewisse Standfestigkeit mitbringen, denn der erste Startschuss zum Rennen der C-Klasse über 70,2 Kilometer ertönt bereits um 9.30 Uhr, der letzte um 15.55 Uhr.

Er leitet den sportlichen Höhepunkt ein: Für das Rennen der Elite und A/B-Klasse über 72 Kilometer haben 60 Fahrer gemeldet, die 80 Runden lang Jagd auf Vorjahressieger Lars Teutenberg machen werden. Dass der 42-Jährige gut in Form ist, bewies er noch am Sonntag mit seinem Spurtsieg bei "Rund um Fischeln". Viel wird davon abhängen, wie er den gestrigen "Spurt in den Mai" verkraftet hat.

Neben Teutenberg sind im Vorjahresdritten Milan Kadlec, Alexander Aeschbach, Alexander Bauer, Marek Mixa, und Stefan Schneider fünf weitere Fahrer des gestrigen Bahnrennens am Start, von denen der zweimalige Giro d'Italia-Teilnehmer Milan Kadlec und der letztjährige "Rund um Düren"-Sieger Michael Schweizer durchaus für den Sieg in Frage kommen.

Der wird aber wohl nur über Joachim Tolles führen: Der Uedesheimer im Trikot des Teams Hed by Staps verkalkulierte sich im Vorjahr, als er die dreiköpfige Ausreißergruppe um Teutenberg zu lange gewähren ließ, so dass er am Ende nur Vierter wurde. "Ich bin sicher, Joachim hat daraus gelernt", sagt der Sportliche Leiter Andreas Beikirch und schiebt dem 27-Jährigen damit eine gewisse Favoritenrolle zu. Das um so mehr, als er gleich vier Hed by Staps-Teamkollegen um sich weiß, darunter Ex-Profi Dominik Roels. Zu beachten dürfte auch das Team Starbikewear um Sebastian Flaskamp und den Ex-Büttgener Leon Schachtner sein.

(NGZ)