Radsport: Sven Thurau gewinnt in Düren, SG Kaarst zweimal Fünfte 

Radsport : Sven Thurau gewinnt in Düren, SG Kaarst Fünfte

Im Schlussspringt ist der ehemalige Fahrer des VfR Büttgen nicht aufzuhalten.

Ein Saisoneinstand nach Maß gelang mit dem Sieg von Sven Thurau den von Hans-Peter Nilges beim VfR Büttgen ausgebildeten Radsportlern des Dauner Akkon Pro Cycling Teams beim Rennen in Düren-Merken. Obwohl das Tempo von Beginn an hoch war, vermochten sich Sven Thurau und sein Teamkollege Marc Clauss in einer zehnköpfigen Außreißergruppe vom Feld abzusetzen. Während sich die Spitzengruppe im weiteren Verlauf des Rennens auf 13 Fahrer vergrößerte, hielt Julian Braun seinen Kameraden im Hauptfeld den Rücken frei. Lange vor der Ziellinie zog Marc Clauss für Sven Thurau den Sprint an, den der ehemalige Büttgener auf der leicht ansteigenden Geraden dann souverän gewann. Die SG Kaarst schickte in Düren zwei Nachwuchsfahrer an den Start: Bei den Junioren, die 20 Runden á 2,5 Kilometer zu bewältigen hatten, gelang es Maximilian Schubert, sich mit Platz fünf in einer früh gebildeten Verfolgergruppe zu behaupten. Benedikt Schubert hatte in der Klasse U17 40 Kilometer vor der Brust. Einen Außreißer musste das Feld ziehen lassen, Schubert setzte sich jedoch in der Verfolgergruppe fest. Am Ende reichte es für den Kaarster zum überaus ordentlichen fünften Rang. 

Mehr von RP ONLINE