Radsport: Radsport: Schomber knapp an Medaille vorbei

Radsport : Radsport: Schomber knapp an Medaille vorbei

Mit Platz vier in der Mannschaftsverfolgung begannen für Nils Schomber am Mittwoch die Junioren-Weltmeisterschaften im Bahnradsport, die bis Sonntag in Moskau ausgetragen wurden.

Das Talent des VfR Büttgen hat jedoch noch eine weitere Chance auf Edelmetall, denn am Samstag geht er in der Einerverfolgung an den Start.

Am Mittwoch verpasste das deutsche Quartett, zu dem neben dem Büttgener noch Rick Zabel (Turbine Erfurt), Ruben Zepuntke (Radschläger Düsseldorf) und Maximilian Beyer gehört, nur hauchdünn die Bronzemedaille. Im "kleinen Finale" um Platz drei unterlagen sie in 4:08 Minuten gegen Neuseeland, die drei Sekunden früher den Zielstrich überquerten.

"Die Jungs haben sich noch einmal um drei Sekunden gesteigert - aber die Neuseeländer auch", meinte Günter Schabel, Vizepräsident Leistungssport im Bund Deutscher Radfahrer mit Blick auf die Vorlaufzeiten von 4:11 und 4:09 Minuten. Den Titel gewann Australien, das im Finale mit 4:02 Minuten einen neuen Weltrekord aufstellte und Russland (4:07) deutlich auf Platz zwei verwies.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE