1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Radsport: Kilian Schmitz vom VfR Büttgen fährt drei Tage in Gelb

Radsport : Kilian Schmitz fährt drei Tage in Gelb

Radsporttalent des VfR Büttgen beendet Ostthüringen-Tour auf Platz zwei. Seine Vereinskollegin Franziska Minten wird starke Achte.

Auch wenn ihm das Gelbe Trikot im letzten Moment noch von den schmalen Schultern rutschte, mit dem Auftritt bei der Ostthüringen-Tour war Kilian Schmitz, Nachwuchstalente des VfR Büttgen im Radsport, genauso zufrieden wie seine Vereinskollegin Franziska Minten.

Im als Kriterium ausgefahrenen Prolog der Schüler U11 über vier Runden und 3,2 Kilometer sicherte sich Schmitz in Gera-Debschwitz die meisten Wertungssprints und schlüpfte mit 15 Punkten auf Anhieb ins Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Minten beendete das Rundstreckenrennen über acht Kilometer der Schülerinnen U15 auf Rang zehn. Für die erste Etappe auf einem Geschicklichkeitskurs in Siblitz hatte Kilian wochenlang auf einem auf dem Parkplatz des heimischen Sportforums extra für ihn errichteten Parcours trainiert. Das zahlte sich aus: In 22,2 Sekunden lag der junge Büttgener 0,2 Sekunden vor dem Zweitplatzierten und verteidigte damit das Führungstrikot. Minten verpasste im Einzelzeitfahren über 3,7 Kilometer in 5:45,85 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,6 Stundenkilometern das Siegerpodest als Zehnte nur um neun Sekunden und blieb damit auch auf Rang zehn im Klassement. Die zweite Etappe, ein Rundstreckenrennen über 11,1 Kilometer, lief für Schmitz indes nicht ganz optimal: Eine Unachtsamkeit kostete ihn wertvolles Terrain, trotzdem blieben ihm noch der gute sechsten Rang und vier Bonuspunkte für die Gesamtwertung. Aber jetzt wurde es eng an der Spitze. Das Talent des VfR Büttgen lag damit nämlich nur noch einen Punkt vor dem Zweitplatzierten und drei Zähler vor dem nächsten Verfolger. Minten schloss ihr Rennen nach 22,2 Kilometern mit einem beherzten Schlussspurt auf dem dritten Platz ab. Eine starke Leistung, die sie im Gesamtklassement auf Rang sechs hievte.

  • Erfolgreicher Nachwuchs beim VfR Büttgen: (v.l.)
    Radsport : Büttgener Talente in der Erfolgsspur
  • Nachwuchs-Radsportler Jakob Lawrenz vom VfR Büttgen
    Radsport : VfR-Radsportler Jakob Lawrenz feiert zwei Siege
  • Geschafft: Dominik Bauer (23) ist am
    Radsport : Dominik Bauer ist Gesamtsieger der Rad-Bundesliga

Das abschließende Straßenrennen in Münchenbernsdorf wurde zu einer echten Herausforderung für den Radsportnachwuchs. Kilian, weiterhin im Gelben Trikot am Start, trennten 9,6 anspruchsvolle Kilometer vom Sieg. Und er warf die letzten verbliebenen Körner rein, holte sich im Bonussprint noch vier Punkte und landete am Ende auf dem zweiten Platz. Wieder ein ganz starker Auftritt – und doch nicht gut genug. Quasi auf den letzten Metern zog ihm in Linus Sturm (RSV Rheinzabern/Rheinland-Pfalz) der Gewinner dieses Rennens noch das vom Büttgener so lange mit Stolz getragene Gelbe Trikot aus. Läppische neun Punkte trennte die Kontrahenten. Dennoch: Auch der im 49 Fahrer starken Feld erstrittene Silber-Rang machte Kilian glücklich.

Franziska Minten verlor auf der letzten Etappe über 24 Kilometer den Kontakt zu einer neunköpfigen Spitzengruppe und legte darum ihren Fokus ganz auf den Schlussspurt des Hauptfeldes. Und bei dem bewies die schnelle Büttgenerin eindrucksvoll, dass sie über ein erstklassiges Stehvermögen verfügt. Sie raste als Erste über den Zielstrich und verbuchte damit Platz zehn. In der Endabrechnung reichte es für sie unter 37 Rivalinnen zu einem herausragenden achten Rang.