Ina-Yoko Teutenberg gewann Rennen in der Schweiz: Radfahrer kehrten mit vielen Erfolgen zurück

Ina-Yoko Teutenberg gewann Rennen in der Schweiz : Radfahrer kehrten mit vielen Erfolgen zurück

Beachtliche Erfolge kann der VfR Büttgen zur Zeit verbuchen. Der Nachwuchs präsentierte sich in Mechernich-Obergartzem von seiner besten Seite und brachte einige Preise mit nach Hause.

Patrick Schachtner gelang es in der Alterklasse U.11 auf der kurven- und steigungsreichen Strecke einen beachtlichen fünften Rang zu erkämpfen. Einen überraschenden zweiten Platz erkämpfte sich Tobias Wächter. Er bestritt in der Anfängerklasse in der Altersgruppe von elf bis 14 sein erstes Rennen. Alexander von Schroeter belegte bei den acht bis zehnjährigen Platz drei.

Beide mussten sich auf der 2,9 Kilometer langen Strecke gegen 25 Konkurrenten. Bereits in der dritten von zwölf Runden setzte sich Paul Budach in der U.15 zusammen mit dem Polizeisportler Dirk Jongen aus Aachen vom Hauptfeld ab. Zum Schluss hatten sie fast zwei Minuten Vorsprung auf ihre Verfolger herausgefahren. Trotz der durchweg konstanten und überlegenen Fahrweise musste Paul Budach den Schlusssprint jedoch an den Aachener abgeben.

Für ihn reichte es zu einem hochverdienten zweiten Platz. Weniger schön ging dieses Rennen für Martin Fey sowie einen anderen Fahrer aus. Beide stürzten in der letzten Kurve schwer und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die guten Leistungen der beiden Fahrerinnen Swantje Budach (U.13) und Anna Grüe (U.15) wurden leider nicht belohnt, da die Rennleitung keine getrennte Wertung zwischen Jungen und Mädchen vornahm.

  • Handball : Handball: Bayer und TV Rheinbach im West-Finale
  • Schwimmen : Mehr Frauen als Männer im Neusser SV
  • Kanu-Slalom : Sieg für Gottowick und Piontek

Überzeugen konnten sie aber trotzdem, da sie einige ihrer männlichen Kontrahenten hinter sich ließen. Die deutsche Rad-Nationalfahrerin Ina-Yoko Teutenberg rundete die Erfolge des VfR Büttgen mit ihrem Sieg bei der Schweizer Rundfahrt ab. Bei der international besetzten Stausee-Wettfahrt konnte sie ihre derzeitige Klasse unter Beweis stellen und das Rennen über 101,5 Kilometer in 2:42 Stunden für sich entscheiden.

Mit diesem Sieg steigt sie in der Weltrangliste von Platz 44 auf 21. Für sie war das Rennen eine gute Vorbereitung für das nächste Weltcuprennen, das am 12. April in Fleche Wallone, Belgien, über die Bühne geht. Dort will sie ihren vierten Platz in der Gesamtwertung möglichst verbessern. Mit einem zehnten Platz kehrte Maurice Keuter vom BTV Vorst/Kaarst aus Ludwigshafen zurück.

In dem Rennen der Schülerklasse U.13 waren insgesamt 78 Fahrer am Start. Schon in der Vorwoche hatte Keuter bewiesen, dass er in der höheren Rennklasse in der Spitze mitfahren kann. Am Gieselberg in Euskirchen trennte sich bereits in der dritten Runde die Spreu vom Weizen indem sich eine 15-köpfige Ausreißergruppe, der auch der Vorster angehörte, unwiderruflich vom restlichen Feld absetzte. Letztlich konnte sich Keuter als Jahrgangsbester in der U.13 auf einen guten zwölften Platz vorfahren. -jani

Mehr von RP ONLINE