Fußball : Pokal: HSG empfängt Uerdingen

Bevor nächste Woche der raue Bezirksliga-Alltag beginnt, schließt die Holzheimer SG ihre perfekte Saison mit einem Schmankerl ab: Heute Abend erwartet der Aufsteiger um 19 Uhr den Oberligisten KFC Uerdingen im Niederrheinpokal.

Ob die HSG auf der Johann-Dahmen-Anlage erneut ungeschlagen bleibt, ist freilich fraglich. Der Vorsitzende Theo Schrooten freut sich aber trotzdem auf ein Fußballfest: "Alleine die Uerdinger haben 200 bis 300 Zuschauer angekündigt, für uns wird es das Spiel der Spiele werden. Wir werden wohl nicht gewinnen, trotzdem wollen wir den Besuchern ein gutes Spiel bieten."

Auch Trainer Michael Stork freut sich auf das Pokalduell, für das sich die HSG durch den Halbfinaleinzug im Kreispokal qualifizierte: "Wir wollen die Zuschauer begeistern und so lange wie möglich mithalten. Uerdingen steckt zwar schon im Spielbetrieb, hat aber hohen Druck. Die werden ihre beste Elf aufbieten müssen." In der Tat dürfte sich die Geduld nicht nur beim extrovertierten KFC-Präsidenten Lakis ("Ich will nicht mehr nach Kapellen") dem Ende zuneigen, nachdem der Ex-Bundesligist wieder einmal den Aufstieg in die Regionalliga verpasst hat. Auch das peinliche Pokal-Erstrundenaus gegen den VdS Nievenheim von 2010 (7:8 im Elfmeterschießen) sitzt noch im Hinterkopf. "Vielleicht rufe ich noch mal beim VdS an, um mir dort Tipps abholen", sagt Stork lachend.

Bis es soweit ist, hat Schrooten mit seinem Vorstand schon zahlreiche Vorkehrungen getroffen: "Für ist eine so große Veranstaltung neu. Wir haben aber mit Polizei und Sicherheitspersonal alles geregelt, die Partie ist nicht als Risiko-Spiel eingestuft. Wir freuen uns auf diese Belohnung einer tollen Saison."

(pas-)
Mehr von RP ONLINE