Hockey : Pflichtsieg für Schwarz-Weiß

Essen (sit) Aufs Wesentliche beschränkte sich der HTC SW Neuss am Samstag beim glanzlosen 6:4- Erfolg (Halbzeit 5:3) über den HC Essen 99. Trainer Dariusz Musialowski brachte die 60 Minuten in der Sporthalle Kupferdreh auf den Punkt: "Wir haben schlecht gespielt, aber auch schlechte Spiele musst du erst mal gewinnen."

Die Neusserinnen leisteten sich einen veritablen Fehlstart und gerieten durch Treffer von Lisa Strohbücker nach 13 Minuten mit 0:2 ins Hintertreffen. Erst in der Folgezeit raffte sich der Play-off-Kandidat auf, musste nach dem Anschlusstor von Lina Geyer jedoch auch noch das 1:3 von Verena Tomaszewski hinnehmen. Für Erleichterung bei den Gästen sorgten die Treffer von Luisa Steindor (2) und Carolin Keil (2) zur 5:3-Pausenführung. Als Katrin Bremer in der 47. Minute auf 6:3 erhöhte, war die Partie gelaufen, auch wenn Lisa Strohbücker Essen mit ihrem dritten Tor noch einmal auf 4:6 heranbrachte.

Und dabei ließ es Musialowski auch bewenden, wenngleich er mit dem Auftritt seiner Schützlinge beim Kellerkind alles andere als einverstanden war: "Das war definitiv nicht unser Tag. Mit der Punkteausbeute bin ich zufrieden, mit der Leitung allerdings nicht."

(NGZ)