Korschenbroich : Orgelwoche in St. Andreas

Die Internationale Orgelwoche geht in die 35. Runde. Zum zweiten Mal hat Heinz-Peter Kortmann die künstlerische Leitung übernommen. Zum Auftaktkonzert reist Improvisationskünstler Wolfgang Seifen aus Berlin an.

Mit vier hochkarätige Organisten wartet die mittlerweile 35. Internationale Orgelwoche auf. Die Traditionsveranstaltung, in den 70er Jahren vom damaligen Andreas-Kantor Franz-Josef Franzen mit Unterstützung des früheren Stadtdirektors Willi Esser initiiert, beginnt an diesem Sonntag, 18. März. Zum Auftakt gastiert Wolfgang Seifen, Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin, in der Andreas-Kirche. Er gibt ab 17 Uhr ein Orgel-Film-Improvisationskonzert zum Stummfilm "Metropolis" von Fritz Lang. Die restaurierte Fassung des Films dauert 145 Minuten. "Daher wird es auch erstmals eine Pause von 20 Minuten geben", sagt Mitveranstalter Johannes Gippert, Vorsitzender des Freundeskreises für Orgelmusik. Eigens dafür haben Freundeskreis, Pfarre und Kulturamt einen Empfang im Pfarrzentrum organisiert. Das Besondere: Die Getränke mit kleinem Imbiss sind im Eintrittspreis von 15 Euro enthalten.

"Keine Konkurrenz mehr"

Überhaupt ist die Orgelwoche für Gippert etwas Besonderes: "Wir erreichen mit dieser Konzertreihe Musikfreunde aus ganz Deutschland." Bereits im Vorjahr hatte sich der von September auf März vorgezogene Termin bewährt. "Wir halten am neuen Veranstaltungsmonat fest", sagt Kulturamtsmitarbeiter Manfred Baum. Für ihn war die Terminverschiebung die richtige Entscheidung: "Im Herbst gibt es viele Orgel-Festivals, sie sind für uns jetzt keine Konkurrenz mehr."

Im zweiten Jahr ist Heinz-Peter Kortmann für die künstlerische Leitung verantwortlich. Er war im vergangenen Frühjahr kurzfristig für den früheren Andreas-Kantor Henning Dembski eingesprungen. Dembski hat sich für eine andere Lebensplanung entschieden und geht in diesem Sommer nach Süddeutschland in ein Kloster. "Da es für ihn noch keinen Nachfolger gibt, steht uns Herr Kortmann nochmals als Leiter der Orgelwoche zur Verfügung", erklärt Gippert. Und er begeisterte in dieser Woche bereits 15 Gymnasiasten, die im Rahmen eines Workshops mit ihrer Musiklehrerin Regine Saus auf der Orgelempore einen Vorgeschmack auf die anstehenden Orgelkonzerte in der Korschenbroicher Pfarrkirche St. Andreas erhielten. "So kann man junge Menschen für das Instrument begeistern", schwärmte Saus von dem Musikunterricht in der Pfarrkirche.

Und weil auch die Orgelfreunde auf Jugendförderung setzen, gab's für alle noch eine Freikarte für das Auftaktkonzert mit Wolfgang Seifen. Weiter geht's dann mit Jean-Christophe Geiser (21. März, 19.30 Uhr), Olivier Latry (23. März, 19.30 Uhr), Heinz-Peter Kortmann (25. März, 17 Uhr).

(NGZ/url)