1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: "Oranje"-Fans verabschieden Beatrix

Korschenbroich : "Oranje"-Fans verabschieden Beatrix

Die Frauengruppe im Rotary-Club Kaarst/Korschenbroich feiert vor dem Fernseher mit den Königshäusern. Am Dienstag stehen die Niederlande im Fokus. Dort gibt Königin Beatrix die Krone an ihren Sohn Willem-Alexander weiter.

Monique Thomas steht inmitten eines orangefarbenen Meeres, bestehend aus Deko-Artikeln und Lebensmitteln, die sie und ihre Freundinnen für den kommenden Dienstag brauchen. Denn an diesem Tag gibt die niederländische Königin Beatrix die Krone an ihren Sohn Willem-Alexander weiter. Das soll gefeiert werden: Mit orangefarbenem Gouda und Schnaps, orangenen Hüten und Plastik-"Holzschuhen" zum Überziehen, kleinen Törtchen in orange, Wimpeln, Servietten und noch vielem mehr, was Monique Thomas — selbst gebürtige Niederländerin — in ihrer Heimat besorgt hat.

Thomas und ihre Freundinnen vom Rotary-Club Kaarst/Korschenbroich nennen sich selbst die "Royal Watchers". "Vor zwei Jahren saßen wir schon zusammen und haben uns die Hochzeit von Kate und William im Fernsehen angeschaut", erzählt sie. Damals gab es typisch britische Spezialitäten wie Tee, Muffins und englischen Pudding — und auch damals durften landestypische Fahnen nicht fehlen. "Und auch nicht die Hüte", ergänzt Thomas. Denn die trugen schließlich auch die Hochzeitsgäste vor Ort.

Dass nun als nächstes royales Ereignis die Verabschiedung von Königin Beatrix und die Inthronisierung von Willem-Alexander auf dem Plan stehen, freut die Niederländerin sehr. "Wir treffen uns daher auch bei mir und ich bereite alles vor. Ich habe schon alles besorgt, was wir brauchen: Bitterballen, Käse-Soufflé und -Häppchen, holländische Frikandel, Kuchen mit orangener Glasur und natürlich die Deko." Vieles davon kommt aus Holland, denn, so Thomas, "wir sind da ganz verrückt. Das ist wie beim Fußball, da gibt es auch immer ganz viel Deko in den landestypischen Farben."

Da das Ereignis an einem Dienstag stattfindet, können nicht alle "Royal Watchers" schon am Morgen das Event verfolgen. "Das macht aber nichts, dann kann ich beim Dekorieren das Programm auf Holländisch im Fernsehen verfolgen", sagt die Gastgeberin. Am Abend dann dürfen zum Essen auch die Männer der "Royal Watchers" kommen, um die leckeren Häppchen zu essen.

Besonders gespannt sind die Damen neben allem Drum und Dran vor allem auf die Garderobe der royalen Gäste. "Das war damals bei der Hochzeit schon so spannend. Diesmal gibt es zwar kein Hochzeitskleid, aber alle fragen sich, was wohl Prinzessin Maxima tragen wird — das ist nämlich geheim", betont Thomas.

Dass sie das Geschehen nicht in Amsterdam verfolgen kann, darüber ist Monique Thomas nicht traurig. Sie habe an diesem Tag in ihren eigenen vier Wänden ein gutes Ersatz-Holland. "Und außerdem ist es in Amsterdam dann viel zu voll", sagt sie. Welches royale Ereignis als nächstes ansteht, wissen die "Royal Watchers" nie genau. Sie nehmen die "Feiertage" so, wie sie fallen.

Alles über die Aktionen des Rotary-Clubs Kaarst/Korschenbroich gibt es auf dessen Internetseite unter www.rc-kaarst.de. Dort wird auch auf die donnerstags stattfindenden Meetings im Liedberger Landgasthaus hingewiesen.

(NGZ/ac)