Olivia Clotten belegt Platz zwei bei Ruder-WM der Junioren

Rudern : Olivia Clotten rudert zu WM-Silber

Juniorinnen-Achter verpasst den Weltmeistertitel nur um eine halbe Sekunde.

Die Hälfte der Strecke lagen die deutschen Mädels auf Goldkurs, am Ende fehlten Clara Oberdorfer, Kerstan Klara, Kristin Wagner, Svea Pichner, Lene Mührs, Olivia Clotten, Emma Kögler, Mathilda Kitzmann und Steuerfrau Janne-Marit Börger (Ulmer RC Donau/RC Potsdam/Lübecker Frauen RG v. 1907/Kettwiger RG/Neusser RV/RC Potsdam/LRV Mecklenburg-Vorpommern/Ratzeburger RC) bei den Ruder-Weltmeisterschaften der Junioren auf der olympischen Regattastrecke in Tokio gerade mal sechs Zehntelsekunden zum Gewinn des Weltmeistertitels im Frauen-Achter.

Den sicherte sich China in 6:35,34 Minuten vor Deutschland (6:35,93) und Italien (6:37,49). „Wir sind sehr gut gestartet und hatten einen guten Mittelabschnitt,“ sagte Olivia Clotten, „aber China ist wirklich stark.“ Trotzdem überwog bei dem 17 Jahre alten Talent des Neusser Rudervereins die Freude: „Insgesamt war es ein sehr gutes Rennen und es hat richtig Spaß gemacht, hier in Tokio zu rudern.“

Damit übertrumpfte sie in der Medaillenfarbe ihre ältere Schwester Cosima, die vor zwei Wochen bei der U23-WM Bronze im Leichtgewichts-Doppelzweier geholt hatte. Gold scheint im Hause Clotten nur noch eine Frage der Zeit...

Mehr von RP ONLINE