Seit 600 Jahren Tradition: Oktav für Nothelfer

Seit 600 Jahren Tradition : Oktav für Nothelfer

Unter dem Motto "Zeitgeist - Heiliger Geist" lädt die Neuenhovener Pfarrgemeinde St. Georg auch in diesem Jahr wieder zum Neuenhovener Fest ein. Im Mittelpunkt stehen dabei die vierzehn Heiligen Nothelfer. In die kleine Wallfahrtskirche wird ein auswärtiger Prediger eingeladen, der die Andachten gestaltet. Vom 6. bis 14. Juli wird Pater Dominik Walter diese Aufgabe übernehmen.

Über den Ursprung dieser Verehrung ist nicht viel bekannt. Sicher ist lediglich, dass seit mehr als 600 Jahren Pilger in den Jüchener Ortsteil kommen und dort die Nothelfer in vielerlei Anliegen um ihre Unterstützung bitten. Zur "Neuenhovener Oktav" gehören Predigten und Andachten. Sie werden von Dominik Walter gestaltet. Der 34-Jährige gehört zum Düsseldorfer Dominikaner Konvent.

"Es kann dabei nicht darum gehen, voreingenommen und jammernd den Zeitgeist als etwas beklagenswertes abzutun", erklärt er zum Thema der Oktav. Es gehe vielmehr darum, den Zeitgeist nicht als einen Ungeist abzuqualifizieren, denn: "In den Äußerungen des Zeitgeistes artikulieren sich immer auch menschliche Nöte, Sehnsüchte und Fragen", so Walter überzeugt. Am Samstag, 6. Juli, wird die Oktav um 18 Uhr eröffnet ("Event, Mega-Event, Giga-Event"), am Sonntag, 14. Juli, ist die Abschlussandacht (6, 7, 8, 9.30 und 15 Uhr) terminiert.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE