Hockey : Ohne Olli Peters nach Rheydt?

Angespannte Stimmung im Lager des HTC Schwarz-Weiß Neuss. Man weiß, dass die Aufstiegsfrage von einem Spiel (wie im letzten Jahr) abhängen kann und in diesem Fall kann es gleich das erste sein. Wer es wie der Rheydter SV schafft, als Aufsteiger die Feld-Erstklassenzugehörigkeit zu halten, ist auch stark genug, um in der Zweiten Hallen-Bundesliga oben mitzumischen, auch wenn er hier nur Aufsteiger ist.

Angespannte Stimmung im Lager des HTC Schwarz-Weiß Neuss. Man weiß, dass die Aufstiegsfrage von einem Spiel (wie im letzten Jahr) abhängen kann und in diesem Fall kann es gleich das erste sein. Wer es wie der Rheydter SV schafft, als Aufsteiger die Feld-Erstklassenzugehörigkeit zu halten, ist auch stark genug, um in der Zweiten Hallen-Bundesliga oben mitzumischen, auch wenn er hier nur Aufsteiger ist.

Rheydts Trainer Herbert Zangerle sieht das ebenso, hätte sich aber lieber zum Auftakt einen leichteren Gegner gewünscht. Er muss morgen ohne Lars Gehde auskommen, kann aber seinen einzigen Neuen einsetzen, den polnischen Nationalspieler Piotr Mikula. Er ist der dritte Pole im Rheydter Team. Vor allen Dingen auf Karol Podzorski sollten die Neusser achten. Der erzielte für sein Team fünf Treffer bei den Olympischen Spielen in Sydney.

Neben dem Polen-Trio richtet sich das Augenmerk von HTC-Coach Peter Kloimstein auf den inzwischen 35-jährigen Alt-Internationalen Uli Mayer. Bob Riechert, zweiter Neuzugang neben Max Klink, soll sich um ihn kümmern. Sorgen muss sich Kloimstein noch um Olli Peters machen. Der HTC-Kapitän zog sich beim Fußballspielen eine Adduktoren-Verletzung zu, Einsatz am Samstag fraglich.

  • Handball : Handball: Bayer und TV Rheinbach im West-Finale
  • Schwimmen : Mehr Frauen als Männer im Neusser SV
  • Kanu-Slalom : Sieg für Gottowick und Piontek

Das wäre zwar ein Verlust, aber angesichts des inzwischen mit hoher Leistungsdichte ausgestatteten Kaders zu kompensieren. Kloimstein rechnet damit, dass die kompakte Rheydter Mannschaft mit kämpferischem Einsatz versuchen wird, spielerische Nachteile wettzumachen, es zu einer hitzigen Partie kommen wird. Da spielen auch die Zuschauer eine Rolle.

Wer von den Neusser Fans morgen (17 Uhr) nach Rheydt-West fahren möchte, hier die Anreisebeschreibung zur Halle Espenstraße: A 61, Abfahrt Rheydt, recht über Dahlener Straße, Einfahrt Hubertusstraße zur Halle. -schef

Mehr von RP ONLINE