1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Offener Trainerposten beim Neusser EV schnell besetzt

Eishockey : NEV findet schnell Lösung für offenen Trainerposten

Nach dem Abschied von Nikolai Varianov brauchte der Neusser Eishockeyverein einen neuen Coach für den ältesten Nachwuchs. Jetzt übernimmt Markus Weingran die U20.

Als Nikolai Varianov die Verantwortlichen des Neusser EV über seinen bevorstehenden Umzug nach Norddeutschland unterrichtete, war nicht nur ein Platz im Kader der ersten Mannschaft unbesetzt, sondern auch der Posten des Eishockey-Trainers der U20. Der NEV-Vorsitzende Udo Tursas hat allerdings schnell Ersatz gefunden. Markus Weingran, der bislang gemeinsam mit Andreas Schrills die U17 des NEV trainiert hatte, übernimmt den Posten.

„Den ältesten Jahrgang, der nun in die U20 aufrückt, begleite ich dann“, sagt Weingran an. Da der gebürtige Düsseldorfer durchlief als Spieler den kompletten Nachwuchs der Düsseldorfer EG, ehe er 1988 erstmals im Südpark heimisch wurde, beim damaligen Zweitligisten Neusser SC. Es folgten weitere höherklassige Stationen im Westen der Republik, ehe es ihn 1994 nach Bayreuth zog, wo er parallel sein Studium absolvierte. Bei den Wagner-Städtern trainierte er noch während seiner aktiven Laufbahn diverse Nachwuchsmannschaften, später übernahm er das Amt des Sportlichen Leiters und coachte auch die erste Mannschaft. Erst 2010 kehrte er wieder ins Rheinland zurück, blieb dem Eishockey aber treu. Zunächst beim Oberligisten Ratinger Ice Aliens, dann als Nachwuchstrainer in Neuss und Grefrath.