1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Nils Schomber bricht in Minsk mit Bahnradvierer Deutschen Rekord 

Bahnradsport : Nils Schomber bricht Deutschen Rekord

Im kleinen Finale fährt der Deutsche Bahnvierer in 3:52,685 Minuten Bestzeit.

Auch wenn es wiederum nicht zum Sprung aufs Siegertreppchen langte, bestätigte der deutsche Bahnradvierer beim Weltcup-Saisonauftakt im weißrussischen Minsk seine gute Form. Wie schon bei den auf Rang fünf abgeschlossenen Europameisterschaften in Apeldoorn (NL) verbesserten die Schützlinge von Bundestrainer Sven Meyer den Deutschen Rekord. Felix Groß (Leipzig), Theo Reinhardt (Berlin), Leon Rohde (Hamburg) und Domenic Weinstein (Villingen) waren mit der siebtbesten Zeit in die erste Runde eingezogen. Dort ersetzte der Wahl-Neusser Nils Schomber den wie alle Fahrer beim Team Heizomat rad-net.de unter Vertrag stehenden Rohde und qualifizierte sich mit der nationalen Rekordmarke von 3:53,183 Minuten für das kleine Finale um Rang drei. In dem mussten sich die deutschen Mannschaftsverfolger zwar Italien (3:51,689) geschlagen geben, steigerten sich aber noch mal auf 3:52,685 Minuten. Im Finale gewann Dänemark (3:50,207) gegen Frankreich (3:51,777).