Lokalsport: „Nicht gerade Lieblingsgegner“

Lokalsport: „Nicht gerade Lieblingsgegner“

Die Ergebnisse sehen eigentlich ganz harmlos aus: 39:32, 31:25 und 36:33 lauten sie aus Sicht des TSV Bayer Dormagen. Dennoch sagt Trainer Kai Wandschneider mit Blick auf das Gastspiel am Samstag (Anwurf um 19.30 Uhr) beim TV Bittenfeld ganz klar: "Die sind nicht unbedingt unser Lieblingsgegner."

In der Tat: Gegen die wackeren Schwaben aus dem eher bäuerlich geprägten Umfeld von Waiblingen haben sich seine Schützlinge stets schwer getan. Das Hinspiel, das sie nur mit drei Toren Differenz gewannen, war sicherlich eines der schwächsten Heimspiele der laufenden Saison, wenn nicht das schwächste. Und vor Jahresfrist stand die Partie in der kleinen Bittenfelder Gemeindesporthalle lange auf des Messers Schneide, ehe sich die Gäste doch noch mit 31:25 durchsetzten.

Samstag rechnet Wandschneider mit einem ähnlichen Verlauf, macht sich auf einen "ganz heißen Tanz" gefasst: "Die werden so 'was von heiß auf uns sein", ist der Handball-Lehrer überzeugt. Schließlich tankten die Bittenfelder reichlich Selbstvertrauen, als sie am Sonntag beim eigentlich heimstarken EHV Aue mit 29:27 triumphierten. Eine Woche zuvor waren sie mit einem 31:31-Unentschieden gegen den Bergischen HC aus der EM-Pause gekommen - vor 6 000 (!) Zuschauern in der Stuttgarter Porsche-Arena. Weil sie da insgesamt drei Mal gastierten, liegen sie im Zuschauerschnitt dieser Saison (2260) sogar noch vor dem TSV Bayer (2 180). Doch weil von den nur noch sechs Heimspielen des TVB keines mehr in Stuttgart geplant ist, dürfte sich das bis zum Saisonende noch ändern.

Am Samstag geht es in der winzigen, offiziell 1 200 Zuschauern Platz bietenden Gemeindesporthalle zur Sache. "Für uns nicht unbedingt ein Vorteil", sagt Wandschneider, "wir hätten lieber in der Porsche-Arena gespielt." Doch bange machen gilt nicht, auch nicht, obwohl der die morgigen Gastgeber als "deutlich besser als ihren elften Tabellenplatz" einschätzt: "Wir müssen mit der gleichen Einstellung wie in Düsseldorf auftreten", fordert der Trainer.

Eine Einstellung, wie er sie im "kleinen Lokalduell" gegen den TV Korschenbroich eher vermisste: "Da hat es uns ganz eindeutig an der nötigen Aggressivität gefehlt." Das hat er der Mannschaft am Montag gleich per Video demonstriert. "Und die hat das auch kapiert, denn im anschließenden Training ging es richtig zur Sache." Das erwartet er auch am Samstag: "Wenn wir die Trainingsleistung der letzten Tage und den Biss auf die Platte bringen, gewinnen wir das Ding. Aber nur dann".

  • Sportgeschichten (113) : In Sachen Aufstieg hat der TSV Bayer Routine

Ein Sieg in Bittenfeld, das während der EM-Pause seinen Trainer wechselte (siehe Info-Kasten) könnte einen ganz wesentlichen Schritt auf dem Weg in die Bundesliga darstellen. Denn anschließend warten nur noch fünf Auswärtsspiele auf den TSV: in Coburg (1. März), bei der HSG Gensungen/Felsberg (15. März), beim Bergischen HC (29. März), in Delitzsch (19. April) und in Eisenach (26. April). Dem stehen noch sieben Heimspiele bis zum Saisonfinale am 3. Mai gegen die SG Bietigheim-Metterzimmern entgegen.

"Wir haben bis jetzt 17:5 Auswärtspunkte geholt, das ist gut", bilanziert Wandschneider und vergleicht diese Ausbeute mit den vergangenen beiden Spielzeiten: vor Jahresfrist waren es 20:14 Zähler (genau zwei weniger als der punktgleiche Aufsteiger TuSEM Essen), davor 24:12 (vier weniger als Aufsteiger HBW Balingen/Weilstetten).

In der Auswärtsbilanz dürfte also der Schlüssel zum Aufstieg liegen. Allerdings haben sich die beiden einzig noch verbliebenen Rivalen, die HSG Düsseldorf (16:4) und der TV Willstätt (16:6) in der Fremde noch nicht alzu viele Blößen gegeben. Weshalb für Wandschneider feststeht: "Jeder Punktverlust kann tödlich sein." Um den am Samstag zu vermeiden, steht ihm sein kompletter Kader (bis auf den Langzeitverletzten Kjall Landesberg) zur Verfügung. Beim TV Bittenfeld fehlt weiterhin der starke Kreisläufer Simon Baumgarten, neu bei den Gästen ist Rechtsaußen Marco Hauk, der vom TV Großwallstadt kam.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE