1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: NHV gibt sicher geglaubten Sieg fast noch aus der Hand

Handball : NHV gibt sicher geglaubten Sieg fast noch aus der Hand

Eine Woche nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen TuSEM Essen II hat sich der Handball Oberligist Neusser HV mit einem 36:35 (21:13) bei den Sportfreunden Hamborn zurückgemeldet.

Richtig freuen konnte sich Trainer René Witte darüber aber verständlicherweise nicht. Denn bereits zur Halbzeit sah es bei einer Acht-Tore-Führung nach einer klaren Angelegenheit aus, nach 42 Minuten führten die Gäste gar mit 31:21, ehe der Einbruch folgte: Hamborn traf siebenmal in Folge, bei den Neussern wollte plötzlich nichts mehr gelingen, selbst vollkommen freie Würfe landeten nicht mehr im Tor. Am Ende rettete der NHV den Sieg in höchster Not über die Zeit. "Darüber wird noch ernsthaft zu reden sein. Die erste Halbzeit war hui, die zweite pfui. Dass wir uns noch so in die Bredouille haben drängen lassen, hat mir gar nicht gefallen," meinte Witte.

Dabei habe er bis zur Pause einen souveränen Auftritt seiner Mannschaft gesehen: "Wir haben uns diese Niederlage gegen Essen überhaupt nicht anmerken lassen, nach vorne richtig stark gespielt und standen hinten auch stabil. Was dann passiert ist, ist eigentlich unerklärlich. Der Gegner wächst in so einer Phase über sich hinaus und bei uns selbst lief überhaupt nichts mehr zusammen."

Bestreiten musste der Tabellenvierte den Großteil der Partie ohne Spielmacher Jens Todtenhöfer, der nach zehn Minuten nach einem Foul unglücklich landete und sich am Rücken verletzte.

Für Neuss trafen: Schneider (10), Fütterer (7), Krüger, Mailänder (beide 5), L. Schlösser (4/3), S. Schlösser (3), Murawski, Wilms (beide 1).

(NGZ)