Lokalsport: NEW' Elephants stellen sich neu auf

Lokalsport: NEW' Elephants stellen sich neu auf

Mitglieder wählen Hartmut Oehmen zum Geschäftsführer der Basketballer.

Vor der die Regionalliga-Saison abschließenden Partie morgen Abend (19.30 Uhr, Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums) bei der BBG Herford haben sich die NEW' Elephants auf der Jahreshauptversammlung neu aufgestellt:

Hartmut Oehmen, bislang als Trainer und Manager der Regionalliga-Truppe sowie als Zweiter Geschäftsführer für den Verein im Einsatz, rückt für Hubert Fußangel, der sich nach 22 Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl stellte und nun Ehrenmitglied der Elephants ist, auf den Posten des Geschäftsführers. Als Stellvertreter des Vorsitzenden Dr. Friedrich W. Korsten fungiert jetzt Ulrich Gazon. Er folgt auf den ebenfalls zum Ehrenmitglied gewählten Ulrich Weinz, der nach zwei Jahrzehnten in diesem Job Charly Fischer (jetzt 1. Kassierer) als 2. Kassierer ablöst und weiterhin für den enorm wichtigen Bereich Sponsoring zuständig bleibt. Als Vertreter der Jugendabteilung verstärkt Theo Penz (2. Geschäftsführer) die Führungsriege. Der Auftrag der neuen Mannschaft sei klar, sagt Oehmen, der in Herford sein letztes Spiel als Trainer absolviert: "Wir müssen den Verein dahinbringen, dass, wenn wir sportlich tatsächlich den Aufstieg schaffen, darauf auch vorbereitet sind. Das war in dieser Saison nicht der Fall."

Parallel dazu will er versuchen, den eigenen Nachwuchs mit Nachdruck an die erste Mannschaft heranzuführen. Schon jetzt ist klar, dass der in der Schlossstadt von Farid Sadek ausgebildete Aleksa Atic in der kommenden Saison nicht nur für die U18, sondern auch für die Regionalliga-Mannschaft auflaufen wird. Das dazu nötige Talent und die Courage bringt der 15-Jährige mit, hatte der bei den Heimspielen auch am Anschreibetisch für den Klub tätige Grevenbroicher doch vor knapp zwei Jahren im Rahmen der ARD-Show "Klein gegen Groß" NBA-Star Dennis Schröder von den Atlanta Hawks zum Dribbel-Duell herausgefordert.

  • Lokalsport : Münster zeigt Elephants klar die Grenzen auf

Dass die Elephants und Grevenbroich das Potenzial für die 2. Liga (Pro B) haben, zeigen das Topspiel gegen Münster vor der Rekordkulisse von 1300 Zuschauern und das große Interesse für den für die Tabelle bedeutungslosen letzten Saisonauftritt in Herford. Oehmen: "Der übliche Fanbus war schon vor dem Heimspiel am Samstag gegen Hagen ausverkauft - und auch der stattdessen kurzfristig georderte Doppeldeckerbus ist voll." Er sieht das als Verpflichtung, in Ostwestfalen noch mal Vollgas zu geben. Rang zwei und damit die Vizemeisterschaft ist seinen Mannen zwar nicht mehr zu nehmen, "aber ich hatte nicht vor, meine Trainerkarriere mit zwei Niederlagen zu beenden."

Allerdings könnte es für die Abschiedsvorstellung leichtere Kontrahenten geben als die Jungs aus Herford. Beim Meister in Münster unterlagen die Schützlinge von Trainer William Massenburg nur mit 89:94, in Herten vor Wochenfrist mit 113:120 nach Verlängerung. US-Profi Carlbe Ervin erzielte dabei satte 36 Punkte, der Brite Kristoffer Douse 26.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE