1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Eishockey: NEV kämpft KEC "Die Haie" nieder

Eishockey : NEV kämpft KEC "Die Haie" nieder

Der hart erkämpfte 5:3-Erfolg (1:0, 4:1, 0:2) in heimischer Halle über den KEC "Die Haie" war für den Eishockey-Regionalligisten Neusser EV saisonübergreifend der 30. Sieg in Folge.

Dass sein Team nicht mehr in der Oberliga spielt, ist Trainer Uwe Malz darum schnurzpiepegal. Sein Credo: "Besser du spielst unten oben als oben unten. Wenn du immer verlierst, macht das nur traurig — und dann fahren die Leute lieber ins Phantasialand."

Gegen hungrige Haie, die sich am Tag zuvor nach der 3:4-Niederlage gegen Dinslaken von ihrem erfahrenen Trainer Uli Rudel getrennt hatten, mussten die Gastgeber auf sechs Leistungsträger verzichten. Für Malz war darum von vornherein klar: "Köln wird im zweiten Drittel Konditionsprobleme kriegen, wir im dritten." Und genau so kam es: Bis zur 39. Minute hatten Kapitän Mike Höfgen (2), Maximilian Pilling, Evgenij Kozhevnikov und Andreas Funk den Aufsteiger mit 5:1 in Führung geschossen. In der Folge führte allerdings nachlassende Kraft zu vermehrten Zeitstrafen, die die Gäste zu einer kleinen Aufholjagd nutzten. Ernstlich in Gefahr geriet der Neusser Sieg indes nicht. "Wenn wir das Spiel noch aus der Hand gegeben hätten, wäre ich mit den Haien zurück nach Köln gefahren", witzelte Malz, der seinen Goalie Ken Passmann mit der Note eins bedachte: "Er war heute mein Man of the Match."

Spaß hatte er zudem an den mehr als 200 Zuschauern in der Südparkhalle, die, von der Ötteband und neuer Vereinshymne in Hochstimmung versetzt, die Vorstellung ihrer Mannschaft genossen. "Die Fans sehen, dass die Jungs alles aus sich herausholen. Vom Aufstieg spricht hier aber keiner, wir wollen uns unter den ersten Fünf festsaugen."

(NGZ/rl)