1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser Voltigiererin Janika Derks setzt sich beim CHIO an die Spitze

Janika Derks : Neusser Voltigiererin setzt sich beim CHIO Aachen an die Spitze

Im Zwischenranking rangiert Janika Derk vor der abschließenden Kür mit total 8,384 Punkten vor ihrer Bundeskader-Kollegin Alina Roß (7,911) aus dem mecklenburgischen Userin.

Nach dem ersten Wettkampftag beim CHIO in Aachen konnte sich Janika Derks mit großem Abstand in Führung setzen. Die Voltigiererin vom RSV Neuss-Grimlinghausen gewann am  Vormittag die Pflicht mit 8,501 Punkten und damit über zwei Zehntel Vorsprung auf die Konkurrenz. Im Technikprogramm am Abend konnte sich die 31-Jährige dann sogar mit sieben Zehntel Vorsprung an die Spitze setzen. Auf die Darbietung erhielt Derks, die mit ihrem Pferd Dark Beluga sowie Longenführerin Barbara Rosiny in der Soers antritt, starke 8,266 Zähler. Damit rangiert Derks im Zwischenranking vor der abschließenden Kür am Samstag mit total 8,384 Punkten vor ihrer Bundeskader-Kollegin Alina Roß (7,911) aus dem mecklenburgischen Userin. Auf Rang drei (7,628) folgt die Neusserin Pauline Riedl, die in Aachen studiert und trainiert und beim CHIO mit ihrem Pferd William und Longenführerin Maik Husmann antritt.

Am Samstag folgt um 14 Uhr mit der Kür der abschließende Umlauf, bei dem sich Derks zum dritten Mal in ihrer Karriere nach 2017 und 2019 zur CHIO-Siegerin krönen könnte. Zudem tritt sie im Pas-de-Deux mit ihrem Partner Johannes Kay an. In diesem Wettbewerb werden jeweils Samstag und Sonntag ein Umlauf ausgetragen. Am Sonntag folgt der Nationenpreis, bei dem Derks mit großer Sicherheit von Bundestrainerin Ulla Ramge nominiert wird.